Hans-Christoph Berndt (Quelle: rbb)
Download (mp4, 67 MB)

- Hans-Christoph Berndt (AfD)

mahnt mit Verweis auf die Rede des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker zum 40. Jahrestag des Kriegsendes zu einem Gedenken ohne Beschönigung und Einseitigkeit. Einseitigkeit sieht er insbesondere beim Entschließungsantrag der Linken. Dort werde Gedenkarbeit vorgeschrieben und atme den "Geist eines vormundschaftlichen Staates". Darüber hinaus brauche man "keine Flucht in moralische Heilslehren".