Kontraste-Logo + DGS (Quelle: rbb)

- Kontraste vom 14.11.2019 mit Gebärdenübersetzung

weitere Themen der Sendung

Kontraste Logo
rbb

Kontraste vom 14.11.2019

Von wegen Meinungsfreiheit in Gefahr -  Was an Hochschulen alles gesagt werden kann +++ Notfall Kindermedizin – warum Kinder an deutschen Kliniken in Lebensgefahr geraten +++ 30 Jahre nach dem Mauerfall – wie denkt die Generation der Wendekinder heute über Deutschland? +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

Notfall Kindermedizin - Warum Kinder an deutschen Kliniken in Lebensgefahr geraten

Kinder sind die schwächsten aller Patienten. Die Versorgungsengpässe in deutschen Kliniken sind mittlerweile so massiv, dass Kinder in Lebensgefahr geraten oder sogar sterben. Das erklären Ärzte gegenüber Kontraste. Eine aktuelle Studie der Universität Köln bestätigt die Missstände. Hintergrund ist die Kommerzialisierung des Krankenhauswesens, unter der Kinderkliniken besonders leiden. Mit der Einführung der Fallpauschalen werden nicht mehr die tatsächlich anfallenden Kosten erstattet. Die Zahl der behandelten Kinder ist in 16 Jahren um 25 Prozent gestiegen, im gleichen Zeitraum wurden unter dem Spardruck 33 Prozent der Betten in der Kindermedizin abgebaut. Hinzu kommt: Intensivbetten müssen teilweise wegen Personalmangel gesperrt werden. Kontraste schildert das Schicksal hilfloser Eltern schwer erkrankter Kinder und konfrontiert die Gesundheitspolitiker der Großen Koalition.

Was an Hochschulen alles gesagt werden kann - Von wegen Meinungsfreiheit in Gefahr

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek schlägt Alarm: Es drohe eine Einschränkung der Meinungsfreiheit an Hochschulen. Grund: die von Protesten verhinderten Vorlesungen des Wirtschaftsprofessors und einstigen AfD-Gründers Bernd Lucke in Hamburg. Ist die Lage wirklich so dramatisch? Eine Recherche in deutschen Hochschulen zeichnet ein anderes Bild: Da verbreitet ein Professor in seinen Vorlesungen esoterisches Gedankengut. Ein Anderer fordert eine Mauer um ganz Deutschland, um das deutsche Volk vor "Überfremdung" zu schützen. Und ein Dritter warnt davor, afrikanische Männer nach Deutschland kommen zu lassen, da diese genetisch nicht geeignet seien, sich unserer Gesellschaft anzupassen.

30 Jahre nach dem Mauerfall - Wie denkt die Generation der Wendekinder heute über Deutschland?

Der Dokumentarfilm "Die Clique" von 1991 zeichnete ein beklemmendes Stimmungsbild der Wendekinder. Die Heimat im Umbruch, die Lebensleistung der Eltern abgewertet, die Zukunft unsicher – all das prägte die Jugendlichen, die in der sogenannten "Planschi-Clique" in Berlin-Mitte Halt fanden. 30 Jahre nach dem Mauerfall treffen die Reporter von Kontraste die Protagonisten des Films von damals wieder und wollen wissen: wie schauen sie heute auf ihr Leben, den Mauerfall und 30 Jahre Einheit?