Kontraste-Logo + DGS (Quelle: rbb)

- Kontraste vom 21.03.2019 mit Gebärdenübersetzung

weitere Themen der Sendung

Kontraste Logo
rbb

Kontraste vom 21.03.2019

 LKA-Skandal: Warum das Opfer eines rechten Brandanschlages nicht von der Polizei vorgewarnt wurde +++ Doppelmoral – die grünen Vielflieger und der Klimaschutz +++ AKK auf der Suche nach Profil und einem Weg ins Kanzleramt: Wie die CDU Chefin ein Milliarden-Steuergeschenk an Superreiche als Mittelstandsentlastung verkauft +++ Pharma-Import-Lobby – Wie Gesundheitsminister Spahn sich hinter die Importeure und gegen den Bundesrat stellt +++ Moderation: Eva-Maria Lemke

Brennendes Auto (Quelle: rbb)
rbb

LKA-Skandal - Warum das Opfer eines rechten Brandanschlages nicht von der Polizei vorgewarnt wurde

Eine Serie von Brandanschlägen in Berlin reißt nicht ab. Betroffen ist auch der Linken-Politiker Ferat Kocak. Beinahe wäre das Haus seiner Eltern in die Luft geflogen, als sein Auto, das neben einer Gasleitung parkte, angezündet wurde. Mutmaßliche Täter sind zwei stadtbekannte Rechtsextremisten, die längst als gewalttätige Intensivtäter gelten. Trotz eigener Erkenntnisse warnte keine Behörde Kocak und auch Gefährderansprachen blieben aus. Die Geschichte eines Behördenversagens zwischen Verfassungsschutz und Polizei.

Blick aus einem Flugzeug (Quelle: rbb)
rbb

Doppelmoral - Die grünen Vielflieger und der Klimaschutz

Die Forderung des grünen Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek schlägt Wellen. Jeder soll nur noch drei Auslandsflüge im Jahr haben, danach soll es teurer werden. Private und berufliche Flüge werden zentral erfasst und dann kontingentiert. Kontraste macht die Probe aufs Exempel.Wir fragten alle 67 Bundestagsabgeordneten an, wie oft sie wann 2018 geflogen sind. Und konfrontieren sie mit spannenden Reisen: so war Anton Hofreiter eigens nach Grönland geflogen, um dort wegen der Erderwärmung schmelzende Eisberge zu bestaunen.

Kanzleramt (Quelle: rbb)
rbb

AKK auf der Suche nach Profil und einem Weg ins Kanzleramt - Wie die CDU Chefin ein Milliarden-Steuergeschenk an Superreiche als Mittelstandsentlastung verkauft

2021 wird der Solidaritätszuschlag in einem ersten Schritt für 90 Prozent der Steuerzahler gestrichen. Diese werden mit 10 Milliarden Euro entlastet. So haben es Union und SPD vereinbart. Jetzt aber will die CDU-Spitze auch den Rest des Solis für Verdiener (Ehepaar) über 150 000 Euro streichen – für den Mittelstand. Fakepolitik! Denn davon profitieren vor allem Spitzenverdiener und Millionäre. Trotzdem läuft sich Annegret Kramp-Karrenbauer auch mit dieser Forderung warm für ihre Kanzlerschaft.

Medikamente (Quelle: rbb)
rbb

Pharma-Import-Lobby - Wie Gesundheitsminister Spahn sich hinter die Importeure und gegen den Bundesrat stellt

Nach dem von Kontraste aufgedeckten Lunapharm-Skandal verkündete Jens Spahn, durch eine „Lex Lunapharm“ endlich gefährliche Arzneimittelimporte aus dem Ausland stoppen zu wollen. Tatsächlich hätte ein erster Gesetzentwurf aus seinem Hause dem Treiben ein Ende bereitet. Wenige Tage später aber ist die Klausel gekippt, die Lobby hat sich durchgesetzt. Ein neuer, bislang unbekannter Fälschungsskandal mit importierten Krebsmedikamenten belegt erneut, dass Importe nicht kontrollierbar sind. Europol warnt derweil,  dass der Handel mit gefälschten Pharmazeutika der neue Markt sei.