Pressekonferenz der griechischen Polizei
Bild: rbb

Transkript - Ausschnitt aus Pressekonferenz der griechischen Polizei

Mai 2018

Guten Abend. Wir haben Sie heute hier eingeladen, um Ihnen einen besonders wichtigen Fall vorzustellen, der von der Direktion der Finanzpolizei vorbildlich behandelt wurde und sich mit dem illegalen Handel von Medikamenten beschäftigt.

Nach vielen Monaten gründlicher polizeilicher Ermittlungen gelang es der Direktion der Finanzpolizei, eine internationale kriminelle Organisation zu zerschlagen, die systematisch in diesem kriminellen Bereich agierte, was aufgrund des illegalen Handels mit Medikamenten für onkologische und andere schwere Krankheiten einen besonderen sozialen Tadel darstellt.

Diese kriminelle Organisation hat mit ihren illegalen Taten großen Profit gemacht und erheblichen Schaden für den griechischen Staat angerichtet, da diese Medikamenten ausschließlich vom Staat bezahlt wurden und von Krankenhäusern sowie Pflegeeinrichtungen stammen, wo sie von Mitgliedern der Organisation durch illegale Verschreibungen und Betrügereien unterschlagen wurden.

In Bezug auf die Vorgehensweise der Mitglieder der Organisation, haben sie  illegal durch Unterschlagungen, falschen ärztlichen Atteste und Betrug teure medizinische Präparate beschafft, vor allem Medikamente die  im  Krankenhaus benutzt wurden, die dann eingeschleust und exportiert nach Pharmalager in Deutschland, der Schweiz und Italien mit mehr als verdoppelten Preis als den Preis den diese verkauft werden/eingekauft wurden.

Um ihr Ziel zu erreichen, hatten sie eine angemessene Infrastruktur entwickelt, einschließlich des Betriebs einer Apotheke, durch die illegale Arzneimittelexporte durchgeführt wurden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln zum Kommentieren von Beiträgen.