- Interview mit Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus

Riem Spielhaus ist Islamwissenschaftlerin. Nach den Ereignissen in der Silvesternacht in Köln und Hamburg haben wir mit ihr diskutiert, ob sie einen Zusammenhang zwischen dem Islam und den sexuellen Übergriffen auf Frauen sieht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln zum Kommentieren von Beiträgen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Also ich höre jedenfalls lieber den Ansichten einer Islamwissenschaftlerin zu diesem Thema zu, als den aufgehetzten Kommentatoren, die an Pegida-inspirieriertem Tunnelblick leiden.

  2. 3.

    Sehr geehrte Kontraste-Redaktion, ich möchte den Artikel in der FAZ (12. Januar 2016, Samuel Schirmbeck) empfehlen, auch der Frau Magister.
    Warum wird auch - leider - die Kontraste-Sendung mehr und mehr zum Reschke-Fernsehen - verharmlosen, kleinreden, jeden Kritiker als Dumpfbacke denunzieren? Lesen Sie Broder und seine Worte an Frau Dehmer und Dernbach (TS), die sich absolut verstiegen: Für diese linken "Journalistinnen" sind die Frauen in Köln keine Opfer, sondern haben aus politischer Überzeugung die Männer angezeigt. Ich fasse es nicht!
    Das öffentlich-rechtliche Fernsehen mutiert zu einer Merkel-Propagandamaschine, ein Glück, dass es die sachlichen, klaren Kommentare von B. Kohler in der FAZ noch gibt!
    Ein "verstörter" Bürger,
    mit verbindlichen Grüssen
    Müller

  3. 2.

    Hallo Kontrasteredaktion

    Sieht so bei Ihnen ausgewogene Berichterstattung aus???
    Die von Ihnen interviewten Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus
    scheint sich in der eigen Wissenschaft nur bedingt auszukennen!
    Kontraste fragt ob : Übergriffe gegen Frauen teil der Alltagskultur
    in der muslimischen Welt sind ? Frau Spielhaus antwortet Sinngemäß ,
    Ja, es gibt solche Vorfälle ....... Die Zustände werden von Frau Spielhaus
    verharmlost und heruntergespielt!!!!
    Die Vorfälle auf den auf dem Tahrir-Platz sein der Situation geschuldet
    Anarchie usw, usw,, So So ??
    Solche Aussagen werden also von Kontraste unkommentiert gesendet.
    Damit erweisen sie den betroffenen Frauen in der muslimischen
    Welt einen Bärendienst !!! Schönfärberei !!
    Alltagskultur ist Kairo 678 Taharrush gamea

  4. 1.

    In Deutschland haben die Vergewaltigungen ( 7000 im Jahr - sie unterstellt, daß alle von Deutschen begangen werden:-) ) nichts mit dem Christentum oder der Kultur zu tun.In den von ihr genannten Ländern haben sie jedoch indirekt mit der Religion zu tun (der Islam/Koran stellt den Mann über die Frau, was auch sonst in der Gesellschaft Folgen hat) und ausserdem mit der patriarchalischen Gesellschaft.
    Richter in muslimischen Ländern (oder auch Indiesn) entscheiden in solchen Fällen für Männer.
    Also, frage ich mich, kann Frau Spielhaus da richtig differenzieren?
    Auf jeden Fall ist es so, daß die Kölner Übergriffe auf jeden Fall sehr viel mit dem kulturellen Hintergründen dieser Männer zu tun haben (Hätten es auch 1000 Skandinavier sein können? Wohl kaum auf diese weise).
    Danke