Kowalski und Schmidt: Der Kommentar aus Polen (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

Adriana Rozwadowska - Der Kommentar aus Polen zu Rosa Luxemburg

Adriana Rozwadowska von der Gazeta Wyborcza zur Auslöschung des Andenkens an Rosa Luxemburg und anderen kommunistischen Helden aus dem polnischen Stadtbild!

Obwohl Rosa Luxemburg weltweit zu den bekanntesten Polinnen gehört, ist sie bei uns beinahe vergessen. Warum aber wird sie abgelehnt? Sie war Pazifistin, setzte sich für Meinungsfreiheit und für Demokratie ein und sie kämpfte für die Arbeiterrechte.

Um die Haltung der Polen gegenüber Rosa Luxemburg zu verstehen, muss man die Logik verstehen, die bei uns seit der Wende herrscht. In Frankreich oder in Spanien darf es kommunistische Parteien geben. In Polen werden sogar die Sozialdemokraten verdächtigt, dass sie Kommunismus propagieren.

Und das größte Vergehen von Luxemburg; sie glaubte, Polen solle seinen Kampf um Unabhängigkeit aufgeben. Diese Idee ist damals wie heute völlig inakzeptabel.

Dass sie gegen den Kulturkampf war, für ihre pazifistischen Ideen im Gefängnis saß, spielt keine Rolle. Die Polen machen zwischen Luxemburg und Stalin keinen Unterschied, beide sind für sie die „Roten“.

weitere Themen der Sendung