Protest gegen die "Legalisierung von Gewalt gegen Kinder und Frauen" in Kielce
Protest gegen die "Legalisierung von Gewalt gegen Kinder und Frauen" in Kielce, Foto vom 24. Juli 2020 | Bild: Wojtek Habdas / Agencja Gazeta

Projekt "Ja zur Familie, nein zur Gender-Ideologie" - Die PiS steht kurz vor dem Austritt aus der Istanbul-Konvention

In der kommenden Woche wird sich der Sejm mit dem Bürgerprojekt befassen, das auf den Austritt aus der sogenannten Istanbul-Konvention abzielt. Die Konvention ist ein Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt.
 
Stattdessen soll eine "Familienrechte-Konvention" auf den Weg gebracht werden. "Ja zur Familie, nein zur Gender-Ideologie", heißt das Projekt. Initiiert wurde es, zumindest offiziell, von einer Bürgerinitiative. Hinter dem Projekt und dem dazugehörigen Gesetzentwurf steht jedoch die extrem religiöse Organisation Ordo Iuris. Die Organisation sammelte im Dezember letzten Jahres 150.000 Unterschriften für ihr Projekt und reichte den Gesetzentwurf am 28. Dezember 2020 im Sejm ein.

Im Unterschied zur Istanbul-Konvention gibt es in dem Gesetzentwurf zur "Familienrechte-Konvention" keine Themenabschnitte, die sich auf das sogenannte kulturelle Geschlecht beziehen. Dieses Konzept bedeutet, dass das Geschlecht und die damit verbundenen sozialen Rollen nicht nur von der Biologie bestimmt werden, sondern auch von kulturellen Faktoren wie Tradition und Vorurteilen. Die Juristen der Organisation Ordo Iuris ignorierten das kulturelle Geschlecht jedoch in ihrem Gesetzesentwurf. Denn hinter dieser Geschlechterordnung sehen sie eine Ideologisierung.
 
Fragment aus dem Bericht von Paweł Kośmiński, 10. März 2021, Gazeta Wyborcza
 
Übersetzung: Julia Karwatzki

 
 
 

Unser deutsch-polnisches Magazin Kowalski & Schmidt entsteht in Kooperation mit der Gazeta Wyborcza. Die Gazeta Wyborcza zählt zu den größten überregionalen Tageszeitungen in Polen. Täglich informieren unsere Kolleginnen und Kollegen der Gazeta Wyborcza über die aktuellen Entwicklungen im Land. Wir fassen für Sie die Top-News zusammen und übersetzen diese.