Hagia Sophia in Warschau
Bild: Adam Stępień / Agencja Gazeta

Erste orthodoxe Kathedrale seit der Teilung Polens - Hagia Sophia in Warschau

"Die Weihe der Hagia Sophia-Kathedrale in Warschau findet zu einer Zeit statt, in der die Hagia Sophia in Istanbul - bis vor kurzem ein Museum und vor einigen hundert Jahren der wichtigste christliche Tempel - in eine Moschee verwandelt wurde.", betonte das Oberhaupt der orthodoxen Kirche in Polen.
 
Das Gotteshaus wurde an der Puławska Straße gebaut, an der Grenze zu Lesznowola. Das Gebäude wurde von dem vor einem Jahr verstorbenen Architekten Andrzej Markowski entworfen und der Hagia Sophia („Weisheit Gottes“) in Konstantinopel nachempfunden. Da die Kirche entlang der Einflugschneise zum Flughafen in Okęcie liegt, ist sie klein und nur etwas mehr als 20 Meter hoch – dennoch ist sie beeindruckend.
 
Fragment aus dem Bericht von Michał Wojtczuk, 20. September 2020, Gazeta Wyborcza
 
Übersetzung: Julia Karwatzki

Unser deutsch-polnisches Magazin "Kowalski & Schmidt" entsteht in Kooperation mit der Gazeta Wyborcza. Die Gazeta Wyborcza zählt zu den größten überregionalen Tageszeitungen in Polen. Täglich informieren unsere Kolleginnen und Kollegen der Gazeta Wyborcza über die aktuellen Entwicklungen im Land. Jeden Freitag fassen wir für Sie die Top-News der Woche zusammen und übersetzen diese.