Daniel Obajtek, Vorstandvorsitzender des Staatskonzerns Orlen
Adam Stępień / Agencja Gazeta | Bild: Daniel Obajtek, Vorstandvorsitzender des Staatskonzerns Orlen

Verstaatlichung polnischer Medien - Verlagsgruppe Passau verkauft Polska Press an den Staatskonzern Orlen

Polska Press wechselt den Besitzer. Käufer ist der Staatskonzern Orlen. Kritiker sehen das als einen weiteren Schritt zur Einschränkung der Pressefreiheit.

Polens staatlicher Öl- und Tankstellenkonzern übernimmt jeweils 20 führende Regionalzeitungen, darunter "Gazeta Lubuska". (…)
 
"Wir übernehmen den Verlag @Polska_Press", gab Daniel Obajtek, Vorstandsvorsitzender von Orlen (…) am Montagnachmittag auf Twitter bekannt. Bisheriger Inhaber der Polska Press war die deutsche Verlagsgruppe Passau.
 
Der Vorstandsvorsitzende des Konzerns Orlen erklärte: „Der Zugang zu 17,4 Millionen Nutzern von Portalen, die von Polska Press verwaltet werden, wird den Umsatz der gesamten Orlen-Gruppe effektiv stärken."
 
Der staatlich kontrollierte Kraftstoffriese übernimmt insgesamt 20 lokale Tageszeitungen, darunter "Gazeta Lubuska", "Głos Wielkopolski", "Gazeta Wrocławska" und "Dziennik Bałtycki" sowie 150 lokale Wochenzeitungen und Dienste auf der Website Naszemiasto.pl.
 
Den Preis für den Verlag Polska Press gab Orlen nicht bekannt. Laut Journalisten von "Puls Biznesu" beläuft sich die Transaktion auf 100 Millionen Złoty. Die Übernahme von Polska Press, durch das staatliche Unternehmen stieß auf Kritik:
 
"(…) Ein schwarzer Tag für die Pressefreiheit", schreibt Dominika Wielowieyska von "Gazeta Wyborcza".
 
Der PiS-Politiker, Marek Surmacz, dagegen zeigt sich zufrieden:
 
"DEMOKRATIE = INFORMATION! Polska Press ist jetzt ORLEN."
 
Andere PiS-Parteifunktionäre aus Świebodzin schreiben:
 
"Ein nachträgliches Nikolausgeschenk. Wir halten unsere Versprechen. Repolonisierung der Medien."
 
Die Platforma Obywatelska (Bürgerplattform) verkündet auf Facebook:
"Die sogenannte "Repolonisierung" der Medien wird gerade zur Tatsache." (...)
 
Fragment aus dem Bericht von Artur Łukasiewicz, 07. Dezember 2020, Gazeta Wyborcza
 
Übersetzung: Julia Karwatzki

Unser deutsch-polnisches Magazin Kowalski & Schmidt entsteht in Kooperation mit der Gazeta Wyborcza. Die Gazeta Wyborcza zählt zu den größten überregionalen Tageszeitungen in Polen. Täglich informieren unsere Kolleginnen und Kollegen der Gazeta Wyborcza über die aktuellen Entwicklungen im Land. Wir fassen für Sie die Top-News zusammen und übersetzen diese.