Kowalski und Schmidt: Polnische Kindermode (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

Ein Besuch in Warschaus Kinderboutiquen - Ausgefallene Kindermode aus Polen

Mode aus Polen ist angesagt. Immer neue kleine Labels entstehen, die über das Internet auch den Sprung auf die europäischen Märkte schaffen.

Polen erlebt gerade einen Boom von unterschiedlichen Modelabels, die vor Ort designt und produziert werden. „Kółko i Krzyżyk“ - Kreis und Kreuz – heißt das Label von Ola Lipska. Vor einem Jahr hat sie einen eigenen Laden in Warschau eröffnet.

Stilberater für die Kollektionen sind die eigenen Töchter: Hania und Pola.

Ola Lipska

"Kreis und Kreuz ist unser erstes Muster, unser Leitmotiv, das zu unserem Markenzeichen wurde. Mittlerweile haben wir davon auch eine bunte Kollektion, in den Grundfarben."

Typisch für ihre Kollektionen sind T-Shirts, die kleine Geschichten erzählen. Von idyllischen Landschaften, Sommerferien, Obst und Gemüse.

Ola Lipska

"Dieser Pulli wurde auf Wunsch von Hania hergestellt. Sie liebt lange Ärmel – und wir haben am Handgelenk einen Schnitt für den Daumen gemacht, damit sie sich einmummeln kann.
Und hier ist eine Hose für Jungs – weil etwas größere Jungs ungern in Leggins herumlaufen. Wir fanden wiederum Jogginghosen langweilig – diese Hose ist unser Kompromiss."

Kowalski und Schmidt: Ausgefallene Kindermode aus Polen (Quelle: rbb)

Professionelle Fotos von der Kollektion sind wichtig - in Polen werden die meisten Kleidungsstücke über das Internet verkauft. Heute sind Hania und Pola die Models. Viele junge Eltern suchen nach qualitativ hochwertiger Kleidung. Und sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Der kleine grüne Strampler zum Beispiel kostet 150 Złoty , also umgerechnet 35 Euro. Ein wichtiger Aspekt ist auch der Umweltschutz.

Beata Miros

"Alle Kleidungsstücke sind zu 100% aus Bio-Baumwolle – wir wollen sicher sein, dass der Stoff umweltfreundlich entstanden ist, und uns ist wichtig, dass die Arbeitsbedingungen vor Ort fair sind, mit Respekt für Menschenrechte."

Kowalski und Schmidt: Ausgefallene Kindermode aus Polen (Quelle: rbb)

Ola Lispka lässt ihre Kollektionen in einer kleinen Werkstatt in Polen nähen. Sie blickt optimistisch in die Zukunft, trotz Umbruch in der Modebranche.

Ola Lipska

"Der Modebranche steht eine riesige Krise bevor – denn der Markt ist übersättig.  Für uns als Nischenmarke kann das aber auch eine Chance bedeuten."

"Der Trend geht dazu, lokale Produktionen zu unterstützen. Die Leute wollen wissen, wo die Kleidung herkommt. Wer sie gemacht hat. Momentan findet ein Sinneswandel statt."

Autorin: Kinga Wołoszyn-Kowanda

weitere Themen der Sendung