Tommy (Hanno Koffler) mit seiner kleinen Schwester Ginnie (Lilith Stangenberg)
Tommy (Hanno Koffler) mit seiner kleinen Schwester Ginnie (Lilith Stangenberg) | Bild: © Michael Klier-Film / Foto: Patrick Orth

Welturaufführung am 02.07.18 auf dem Filmfest München - Idioten der Familie

Heli (40) will ein neues Leben beginnen. Sie ist Künstlerin, hat sich die letzten Jahre aber mehr um ihre kleine Schwester Ginnie (26) gekümmert, die geistig behindert ist. Jetzt soll Ginnie in ein Heim und ihre drei egozentrischen Brüder Bruno (30), Tommie (32) und Frederik (42), die Heli nie eine Hilfe waren, sind damit einverstanden.

Bevor Ginnie ins Heim gebracht wird, kommen die Brüder noch einmal zu Besuch, um im idyllischen Häuschen am Rande Berlins Zeit mit ihrer kleinen Schwester zu verbringen, der auf den ersten Blick ihre geistige Behinderung nicht anzusehen ist.

Sie erleben das "Nesthäkchen" als unberechenbares "Biest" und kommen sich in dem Durcheinander näher als erwartet. Unter den bürgerlichen Geschwistern brechen sich aufgestaute Emotionen Bahn und nicht alle sind mehr einverstanden damit, dass Ginnie ins Heim soll. Die Sehnsucht, eine echte Familie sein zu können, ist groß.

Spielfilm Deutschland 2018, Regie: Michael Klier

"Idioten der Familie" ist eine Koproduktion von Michael Klier-Film und dem rbb in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg in der Reihe LEUCHTSTOFF sowie von der FFA und dem BKM.