Łužyca-Satire: Hausmeister Schybalik telefoniert mit seinem "Kumpel" Steinmeier (Quelle: rbb/Reiner Nagel)
Reiner Nagel
Bild: Reiner Nagel

Satire - Hausmeister Schybalik

Schybalik bietet sich dem neuen deutschen Präsidenten als Redenschreiber an. Er will für ihn einen prächtigen Staatsbesuch in der Lausitz organisieren, bei dem der Präsident reichlich mit Ostereiern beschenkt werden soll.

Am Schloss Bellevue will er eine sorbische Fahne aufstellen, auf den Staatsempfängen sollen Pellkartoffeln mit Quark serviert werden. Ein Anruf der Bundeskanzlerin droht den Plänen der Schybalikschen Unterwanderung ein Ende zu setzen. Satirische Szene aus der Feder des sorbischen Schriftstellers und Publizisten Jurij Koch, mit dem sorbischen Theaterdarsteller Marian Bulang.

satěra: Domownik Šybalik

Šybalik pórucyjo se nowemu nimskemu prezidentoju ako pisaŕ swěźeńskich nagronow. Za to zlubijo jomu jaden wjeliki statny woglěd do Łužyce a korb jatšownych jajow.
Kšajźu co na groźe Bellevue jadnu serbsku chorgoj pśiscyniś a na banketach lupinate kulki a twarog serwěrowaś. Telefonat kanclarki grozy Šybalikowym planam docasny kóńc. Satěriska scena z pjera serbskego spisowaśela a publicista Jurija Kocha, ze serbskim źiwadłownikom Marianom Bulankom.

weitere Themen der Sendung

Sorbischunterricht in Peitzer Grundschule (Quelle: rbb/Matthias Ander)
Matthias Ander

Änderung der Sorben/Wenden-Schulverordnung geplant - Sorbischunterricht gefährdet?

Das Brandenburger Bildungsministerium plant, in der neuen Schulverordnung für den Unterricht in niedersorbischer/wendischer Sprache eine Mindestanzahl von 12 Schülern einzuführen. Das würde das Aus für den Sorbischunterricht bedeuten und ist zudem rechtswidrig, sagt der Rat für sorbische/wendische Angelegenheiten des Landes Brandenburg. Eine Elterninitiative hat sich dem Protest angeschlossen und sammelt Unterschriften in einer Petition. Wir haben uns die Situation in der Peitzer Grundschule angeschaut.

Autorin: Anja Koch

Jugendporträt: Anna K. aus Tauer (Quelle: rbb/Stefan Göbel)
Stefan Göbel

Jugend-Porträtserie - Junge Niedersorben/Wenden vorgestellt

In diesem Monat, begleitet Stefan Göbel die junge Tauerin Anna Kossack. Sie besucht derzeit das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus, wird nach dem Sommer eine Ausbildung als Ofensetzerin beginnen. Ihrer Dorfjugend bleibt sie dennoch erhalten und will auch in Zukunft aktiv zum Erhalt des Wendischen im Ort beitragen.

Landschleicherin Anja Koch auf wendischen Spuren in Burg: historische Tracht einer wendischen Taufpatin (Quelle: rbb/Alexander Huf)
Alexander Huf

Landschleicherin unterwegs - Wendisches in Burg 2

Unsere "Landschleicherin" Anja Koch war diesmal bei der wendischen Jugendfastnacht in Burg. Sie wollte wissen, was den Jugendlichen Fastnacht bedeutet und welche Rolle die wendische Sprache dabei spielt.