Tschechische Schüler zu Gast im Niedersorbischen Gymnasium (Quelle: rbb/Stefan Göbel)
Stefan Göbel
Tschechische Schüler zu Gast im Niedersorbischen Gymnasium | Bild: Stefan Göbel

- Sorbisch-tschechischer Schüleraustausch

Tschechische Gäste aus Hořice v Podkrkonoší besuchten das Niedersorbische Gymnasium in Cottbus. Die Schüler haben gemeinsam mit ihren tschechischen Freunden sorbische Texte gelesen, übersetzt und eingeübt, mit ihnen gesungen und getanzt.
Stefan Göbel traf sich mit den jungen Leuten und ihren Lehrern.

Den Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen in Cottbus und Hořice gibt es schon seit 2006, mitinitiiert vom tschechischen Lehrer Jan Tomiček. Er möchte damit bei seinen Schülern Interesse für das Sorbische zu wecken.

Serbsko-česka wuměna wuknikow

W Dolnoserbskem gymnaziumje su měli gósći z českego města Hořice pód Kerkonošami. Wuknice Dolnoserbskego gymnaziuma su zgromadnje ze swójimi českimi pśijaśelami serbske teksty cytali, pśestajili a nazwucowali, spiwali a rejowali.
Stefan Göbel jo se zmakał z tymi młodymi luźimi a jich ceptarjami.
Wuměny mjazy šuloma w Chóśebuzu a Hořicach dajo južo wót lěta 2006. Jan Tomiček, ceptaŕ z Hořic, jo je sobu iniciěrował. Wón co z tym w swójich wuknikach zajm za to serbske wubuźiś.

weitere Themen der Sendung

Lausitz-Derby: "serbske koparje" vs. "serbska wubranka" am 09.07.2017 in Dissen (Quelle: Marion Hirche)
Marion Hirche

Lausitz-Derby - 1. sorbisch-wendisches Fussballspiel

Im April wurde die wendische Fussball-Mannschaft "serbske koparje" gegründet. In der Oberlausitz gibt es schon länger eine sorbische Auswahl - die "serbska wubranka". Anfang des Jahres entstand nun in niedersorbischen Dörfern die Idee, auch eine Mannschaft aus der Niederlausitz zusammenzustellen.

Christa Elle, langjährige Lehrerin am Niedersorbische Gymnasium (Quelle: rbb/Archiv)
rbb/Łužyca-Archiv

Nachruf - In memoriam Christa Elle

Die niedersorbische Pädagogin Christa Elle brachte fast 40 Jahre lang Generationen von Schülern am Niedersorbischen Gymnasium die wendische Sprache bei, war dort selbst vier Jahre Schülerin.

Łužyca-Satire: Kult-Hausmeister Schybalik telefoniert mit Kanzlerin Merkel (Quelle: rbb/Reiner Nagel)
Reiner Nagel

Satire - Hausmeister Schybalik

Der kautzige Schybalik überlegt, wie er den russischen Präsidenten dazu bringen kann, seine wendischen Interessen durchzusetzen. Er will die Manie, dass an allem Übel dieser Welt die Russen schuldig sind, für die Sorben und Wenden nutzen. Ein alter Freund arbeite im Kreml, der mit Putins Hilfe jedem eine bestellte "Schweinerei" in die Schuhe schieben kann.