Niedersorbische Wochenzeitung NOWY CASNIK - Ausgabe Januar 1951 (Quelle: rbb)
rbb
Niedersorbische Wochenzeitung NOWY CASNIK - Ausgabe Januar 1951 | Bild: rbb

casowe drogowanje - Zeitreise: 170 Jahre "Bramborski serbski casnik"

Keine Zeitung der Region ist so alt wie der Nowy Casnik. Das Vorgänger-Blatt "Bramborski serski Casnik" ist vor 170 Jahren zum ersten Mal erschienen. Mit der im Revolutionsjahr 1848 gegründeten Zeitung konnte man die wendische Bevölkerung erreichen und wollte unter ihr eine königstreue und fromme Gesinnung verbreiten.

Der Bramborski serski casnik erschien von 1848 bis 1880 unter diesem Namen. Von 1918 bis 1921 stellte der Casnik aufgrund der wirtschaftlichen Not sein Erscheinen ein. 1923 übernahm die wendische Dichterin und Schriftstellerin Mina Witkojc die Redaktion des Nowy Casnik. In den 1930er Jahren wurden deutschlandweit auf Druck der Nationalsozialisten alle Druckerzeugnisse in sorbischer Sprache eingestellt. In der DDR erlebte dann der Casnik eine kleine Blütezeit.
Hanka Mark begibt sich auf eine Reise durch die Historie der niedersorbischen/wendischen Wochenzeitung Nowy Casnik.

170 lět Nowy Casnik

Bramborski serski Casnik jo se w lěśe 1848 załožył. Z casnikom su mógali serbskich luźi dójśpiś a - toś jo był plan - mjazy nimi kralojske a fromne myslenje šyriś.
Casnik jo se wudał wót 1848 do 1880 pód toś tym mjenom. Wót 1918 do 1921 jo wopśestało jogo wudaśe góspódarskeje nuze dla. W lěśe 1923 jo pśewzeła dolnoserbska basnikarka a spisowaśelka Mina Witkojc redakciju Nowego Casnika. W 1930tych lětach su nacionalsocialisty zakazali serbske śišćane produkty. W NDRskem casu jo dožywił Casnik mały cas rozkwita.
Hanka Rjelcyna wulicujo z historije dolnoserbskego tyźenika.

Autor/awtor: Wolfgang Albus