Logo_Luzyca_neu_2016.jpg

rbb Brandenburg - Łužyca

sorbisch-wendisches Magazin

+ "Łužyca" von der Slawenburg Raddusch
+ Spreewälder "Bimmelguste"
+ Jugendportrait
+ Sorbisches Frauenchor-Projekt
+ Sorbische Journalistin und Corona

Moderation: Christian Matthée

Slawenburg Raddusch (Quelle: rbb)

Auf der Slawenburg Raddusch/na radušańskem groźišću

Mitten im Sommer ist das Łužyca-Team natürlich draußen unterwegs und begibt sich an einen der historisch interessantesten Plätze der Niederlausitz. Wir sind zu Gast in der Slawenburg Raddusch. Sie ist eine von ursprünglich 40 typischen ringförmigen Wallanlagen in der Gegend, die im 9. und 10. Jahrhundert vom Stamme der Lusitzi errichtet worden waren.
Wozu dienten diese Burgen? Wer lebte dort? Welche Funde gibt es aus dieser Zeit? Über all das informiert eine völlig neu überarbeitete Ausstellung in der Slawenburg, die ab 28. August zu sehen ist. Łužyca-Moderator Christian Matthée ist im Gespräch mit dem Chefrestaurator vor Ort. Die Zuschauer erfahren somit als erste, wie das neue Ausstellungskonzept aussehen wird und worauf sich Gäste ab Ende August freuen dürfen. Dazu gibt es jede Menge Hintergrundinformationen zur Geschichte archäologischer Funde in der Lausitz von Wolfgang Albus.
"Łužyca" - auf Deutsch "Lausitz" - wird in niedersorbisch-wendischer Sprache mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt.

Srjejź lěśa jo Łužyca-team wence ducy a pódajo se na historiski nejwěcej zajmne městno Łužyce: na radušańske groźišćo. Wóno jo jadno wót něga raz 40 typiskich takich kulowatych groźišćow, kótarež jo natwarił rod Lusitzi w 9. a 10. stolěśu. Comu su take twarili? Chto jo tam žywy był? Kake namakanki dajo z togo casa? Wó wšom tom informěrujo ceło nowo pśeźěłana wustajeńca w radušańskem groźišću a to wót kóńca awgusta. Łužyca-moderator Christian Matthée pśiźo tam do rozgrona ze šefrestawratorom. Tak zgónijośo ako prědne, kak nowy koncept wustajeńce wuglěda a na co mógu se gósći wjaseliś. K tomu dajo wjele informacijow k stawiznam archeologiskich namakankow we Łužycy.

Spreewaldbahnhof Goyatz (Quelle: rbb)

Spreewälder "Bimmelguste"/błośańska "gusta"

Mächtig was los in Straupitz, wenn sich der Verein Interessengemeinschaft Spreewaldbahn zum Arbeitseinsatz trifft. Unermüdlich wird gewerkelt - schließlich soll hier im September das neue Museum eröffnet werden. Schon heute fährt die Modellbahn am ehemaligen Endbahnhof Goyatz vorbei. Dafür interessiert sich auch der Eisenbahnfreund und Heimatchronist Siegfried Malk aus Schmogrow. Seit 1970 ist die Spreewaldbahn Geschichte. "Łužyca" ist es gelungen, ultrarare Amateuraufnahmen vom letzten Einsatztag zu finden - Nostalgie auf 1000 mm Spurweite. Donald Saischowa berichtet.

Wjeliki ruš jo w Tšupcu, gaž se Towaristwo zajmcow za błośańsku zeleznicu zmakajo. Njewomucnje źěłkocu - w septemberje dej se ga how nowy muzej wótwóriś. Južo źinsa jěźo modelowa zeleznica pśi něgajšnem kóńcnem dwórnišću Gojac źěla mimo. Za to se teke sympatizant bony a domowniski chronist Siegfried Malk ze Smogorjowa zajmujo. Wót lěta 1970 jo błośańska zeleznica zachadnosć. Redakciji "Łužyce" jo se raźiło, kradučko rědki amaterski film wó jeje slědnem jězdźe namakaś - nostalgija na 1000 mm kolejowego wótstawka.

Absolvent des Niedersorbischen Gymnasiums: Robin Götze (Quelle: rbb/Stefan Göbel)

Jugend-Portrait-Serie/młoźinski portrej

In unserer Serie mit Portraits junger Menschen mit wendischen Wurzeln begleiten wir in diesem Monat Robin Götze. Der ehemalige Absolvent des Niedersorbischen Gymnasiums leistet seinen Bundesfreiwilligen-Dienst derzeit an einem ganz besonderen Ort, dem ehemaligen politischen "Knast" in der Bautzener Straße in Cottbus. Bereits anlässlich eines Seminar-Kurses Geschichte waren Robin und seine Mitschüler vom NSG mit diesem mahnenden Gelände in Kontakt gekommen. Hier entstanden so auch große Teile des Schülerfilms "Winterferien", welcher bereits im Januar im Magazin "Łužyca" zu sehen war und in dem Robin die Hauptrolle spielt. Robins neues Herzens-Projekt heißt "Kraftwerk Sonne". Ein Musik- und Künstlerkollektiv, das er und seine Freunde vor einer Weile gegründet haben. Stefan Göbel stellt den vielseitigen "Bufdi" vor.

W srjejźišću portreja togo mjaseca stoj Robin, absolwent Dolnoserbskego gymnaziuma. Wón tuchylu wugbajo zwězkowu dobrowólnu słužbu a to w něgajšnem NDRskem popajźeństwje na Budyšyńskej droze w Chóśebuzu. Južo w seminarnem kursu stawizny su měli Robin a jogo sobuwukniki kontakt z teju napominajuceju instituciju. Tam su nastali wjelike źěle wuknikojskego filma "Zymske prozniny", kótarež smy pśedstajili w januarje. Robin grajo głownu rolu w tom filmje. Swój nowy projekt "Kraftwerk Sonne" - kolektiw muzikarjow a wuměłcow - jo pśed chylu z pśijaśelami załožył.

Sorbische Komponistin und Sängerin Walburga Walde bei Proben zum Frauenchorprojekt (Quelle: rbb/Roman Pernack)

Sorbisches Chorprojekt/serbski chorowy projekt

Die sorbische Komponistin und Sängerin Walburga Walde hat ein sorbisches Frauenchorprojekt gestartet. Mit acht Sängerinnen aus Nieder- und Oberlausitz hat sie sorbische Volkslieder aus der Schleifer Region und der Niederlausitz einstudiert. Die Lieder, die sie für das Projekt selbst bearbeitet hat, wurden bereits auf zwei Konzerten präsentiert. "Lieder aus der Kohleregion" erklangen im Sorbischen Museum Bautzen und in der Wendischen Kirche Senftenberg, begleitet wurde der Chor von der polnischen Violinistin Izabela Kałduńska. Das Publikum war begeistert von einer einzigartigen und sehr gelungenen Vorstellung. Mehr über dieses besondere sorbische Chorprojekt erfahren Sie von Roman Pernack.
Der rbb hat das Konzert in Senftenberg aufgezeichnet, Ausschnitte können Sie im Sorbischen Hörfunkprogramm am 23. August 2020 ab 12.30 Uhr hören.

Serbske ludowe spiwy ze slěpjańskego regiona a Dolneje Łužyce jo wobźěłała komponistka a spiwaŕka Walburga Wałdźic a jo je z 8 spiwaŕkami nazwucowała. Pśedstajili su je pśewóźowane wót guslow a ze specialnymi efektami. Jadnučka instrumentalistka jo była pólska wiolinistka Izabela Kałduńska. Jadnorazne, wjelgin raźone pśedstajenje jo publikum z wjelikim pśiklaskom mytował. Program jo se we Serbskem muzeumje w Budyšynje a w Serbskej cerkwi w Złem Komorowje z wjelikim wuspěchom pokazał.
Toś ten rědny koncert jo rbb w Złem Komorowje sobu nagrawał, 23. awgusta móžośo jen w serbskem radijowem programje wót 12.30 g. słyšaś.

Sorbische Redakteurin des rbb: Katarzyna Fidek (Quelle: rbb/Roman Pernack)

Journalistin und Corona/žurnalistki a korona

Die Pandemie hat unser aller Leben und den Arbeitsalltag verändert. Auch das einer Kollegin des niedersorbisch/wendischen Hörfunkprogramms. Katarzyna Fidek lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Cottbus-Willmersdorf. Wie meistert die junge Familie den Corona-Alltag im Home Office? Wie managt die sorbische Journalistin berufliches und familiäres Leben? Wie kommt sie mit der extremen Lage in Zeiten der Corona-Krise klar? Roman Pernack porträtiert die Redakteurin der Sorbischen Redaktion des rbb.

Pandemija jo našo cełe žywjenje, naš źěłowy wšedny źeń pśeměniła. Teke pśi nas w rbb - w serbskem programje - w telewizijnem a radijowem. Katarzyna Fidekowa jo žywa z manźelskim a tśimi źiśimi w Chóśebuzu-Rogoznje. Kak mejstrujo młoda familija w casu korona-krize swój wšedny źeń, kak koordiněrujo serbska žurnalistka powołańske a familijowe žywjenje? Roman Pernak portretěrujo redaktorku Serbskeje redakcije rbb.

Bild in groß
Bildunterschrift