Unterricht per Videoübertragung mit Colett Schampatis.
rbb/Pernack
Unterricht per Videoübertragung mit Colett Schampatis. | Bild: rbb/Pernack

Reportage/reportaža - Sorben/Wenden in der Corona-Krise/Serby w casu korona-krize

Die Corona-Pandemie. Das Leben "im Großen" kommt ins Stocken, aber auch "im Kleinen". Gerade die Kultur von Minderheiten lebt von der Gemeinschaft und vom lebendigen Sprechen der Sprache. Unsere Autoren Stefan Göbel und Roman Pernack haben das wendische Leben während der Corona-Krise beobachtet und daraus eine Reportage zusammengestellt.

Da geht es unter anderem um eine Lehrerin, die auf digitale Lehrangebote wechselt, um eine Ausstellung, die nicht stattfindet, um eine Zeitungsredaktion, die ein sorbisches Nachrichtenloch befürchtete, dann aber doch viel zu berichten hatte, und um Abiturienten des Niedersorbischen Gymnasiums, die sich ihr "Schul-Finale" ganz anders vorgestellt hatten.

Die Verlagerung in private und in digitale Welten schafft eine gewaltige Herausforderung. Für jeden Einzelnen, auch für das Sorbisch-wendische.
 

Serby a korona

Korona-pandemija. Žywjenje "we wjelikem" ako teke "we małem" jo se pśewobrośiło. Rowno kultura mjeńšynow jo žywa wót zgromadnosći a wót powědanja rěcy.

Našej awtora Stefan Göbel a Roman Pernak stej wobglědowałej to serbske žywjenje we korona-krizy a z togo zestajiłej reportažu.

Tam pójźo mjazy drugim wó ceptaŕku, kótaraž se wusměrijo na digitalne wucbne póbitowanja, wó wustajeńcu, ako se wótgronijo, wó casnikaŕsku redakciju, kótaraž se bóji "powěsćoweje źěry" - jo měła ale weto wjele rozpšawiś, a wó abiturienty Dolnoserbskego gymnaziuma, kenž su se pśedstajili swój šulski finale ceło hynac.

Pśepołoženje do priwatnego a digitalnego swěta jo było mócne wupominanje. Za kuždyckego, ale teke za to serbske.