Szenenbild Aschenputtel (Aylin Tezel), Quelle: WDR

Märchenfilm Deutschland 2011 - Aschenputtel

"Man darf nur nie den Mut verlieren" – tapfer versucht Aschenputtel den Rat ihrer verstorbenen Mutter zu beherzigen.

Der WDR verfilmte den Märchenklassiker "Aschenputtel“ mit Aylin Tezel in der Titelrolle. An Schauplätzen in Nordrhein-Westfalen stehen u.a. Barbara Auer, Harald Krassnitzer, Aylin Tezel, Florian Bartholomäi, Pheline Roggan und Anna Brüggemann vor der Kamera.

Barbara Auer und Aylin Tezel, Quelle: WDR

Zum Inhalt:

"Man darf nur nie den Mut verlieren“ – Tapfer versucht Aschenputtel (Aylin Tezel, "Almanya – Willkommen in Deutschland“, "Bloch: Inschallah“ u.a.) den Rat ihrer verstorbenen Mutter zu beherzigen. Am väterlichen Hof führt ihre Stiefmutter Barbara (Barbara Auer: "Nachtschicht“ u.a.) mit Tochter Annabella (Pheline Roggan, "Soul Kitchen" u.a.) ein hartes Regiment. Aschenputtel muss ihre Gemeinheiten erdulden, von morgens bis abends schwer arbeiten und in der Asche schlafen. Doch ihre Anmut und ihr Selbstbewusstsein sind ungebrochen und als sie im Wald auf einen jungen Jäger trifft, liegt plötzlich Magie in der Luft...
Prinz Viktor (Florian Bartholomäi, "Bloch: Schattenkind“) will weder König werden noch heiraten. Sein Vater, König Klemens (Harald Krassnitzer, "Tatort“ u.a.), jedoch wünscht, dass der Thronfolger endlich eine Frau nehmen und das Land regieren möge. Alle unverheirateten Töchter des Königsreichs lässt er zu einem Ball einladen – auf dass auch eine Braut für Viktor darunter sei.

Drehorte

Barbara sieht sich schon als Königinmutter: Ihre Tochter Annabella wird das Herz des Prinzen erobern! Auch Aschenputtel möchte zu dem Ball gehen. Obwohl Barbara und Annabella alles unternehmen, um das zu verhindern, erscheint Aschenputtel in einer hinreißenden Robe im Schloss – und erschrickt: Der Prinz ist ihr junger Jäger aus dem Wald. Doch längst hat sie den Prinzen verzaubert. Als Barbara und Annabella Aschenputtel vom Ball verjagen, bleibt Viktor nichts als ein verlorener Schuh. Fest entschlossen macht er sich auf die Suche: Nur diejenige, der dieser Schuh passt, soll seine Prinzessin werden.

Drehorte sind das LWL-Freilichtmuseum Detmold und Schloss Anholt (Münsterland). Im Auftrag des WDR (Redaktion: Dr. Wolfgang Wegmann) produziert die ASKANIA MEDIA (Produzent: Martin Hofmann) die Neuverfilmung für Das Erste. Regie führt Uwe Janson ("Peer Gynt“ u.a.); das Drehbuch schrieb David Ungureit ("Rumpelstilzchen“ u. a.). Nach "Tischlein deck dich“ (2008), "Rumpelstilzchen“ (2009) und "Des Kaisers neue Kleider“ (2010) steuert der WDR bereits die vierte Produktion zur ARD-Märchenreihe bei.

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed