Die böse Stiefmutter, Quelle: WDR
Bild: WDR

- Drei Fragen an...

Barbara Auer. Sie spielt die böse Stiefmutter.

Welches ist Ihr Lieblingsmärchen – und warum?

Das Märchen aller Märchen ist für mich immer noch "Hänsel und Gretel". Als Kind habe ich mir immer wieder vorgestellt, wie es wohl wäre, allein im dunklen Wald zu sein. Wie es überhaupt wäre, von den Eltern weggeschickt zu werden, weil es nicht genug zu essen gibt. Dieser Aspekt sorgte bei mir immer für Angst und
Grusel, mehr als die böse Hexe eigentlich.



Gut oder böse? Welche ist Ihre liebste Märchen-Hauptfigur? Und haben Sie auch einen Lieblings-Bösewicht?

Meine liebsten Märchenfiguren waren die schlafenden Prinzessinnen wie Schneewittchen und Dornröschen, die dann wachgeküsst wurden. Und das auch noch vom Richtigen! Und mein liebster Bösewicht war Rumpelstilzchen. Schließlich konnte es Stroh in Gold verwandeln. Da war ich bestechlich als Kind. Und zum zweiten tat es mir leid, weil es offensichtlich so einsam war, dass es ein Baby zur Gesellschaft brauchte.



Aus Stroh Gold spinnen oder mit Tieren sprechen – Märchenfiguren haben oft zauberhafte Kräfte: Was würden Sie gerne können?

Ich würde gerne fliegen können und hätte gerne eine Tarnkappe, um mich bei Bedarf unsichtbar zu machen.

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed