Herbert Feuerstein spielt den Märchenerzähler; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
Herbert Feuerstein ist der Märchenerzähler | Bild: rbb/Sandor Domonkos

- Drei Fragen an ...

Herbert Feuerstein spielt den Märchenerzähler und als Kind wollte er den Wolf im Wiener Zoo erschießen lassen!
Drei Fragen an Herbert Feuerstein

Bereits 1812 veröffentlichten die Brüder Grimm ihren ersten Märchenband. Warum sind ihre Märchen auch heute immer noch aktuell?
Aktuell sind sie vielleicht nicht, aber gegenwärtig. Denn so gut wie alle von uns sind mit diesen Märchen aufgewachsen - wie könnte man sie da vergessen. Zugleich klingen darin all die magischen Momente an, mit denen man als Kind die Welt in Gut und Schlecht aufteilt. So einfach ist das in den Märchen.

Welche Märchenfigur hat Sie als Kind besonders beeindruckt und warum?
Der Wolf, der das Rotkäppchen gefressen hat. Als Vierjähriger soll ich, sagt man mir, im Wiener Zoo Aufsehen erregt haben, als ich beim Anblick des Wolfs, dessen Gehege gleich hinter dem Eingang liegt, laut rumbrüllte, man müsse sofort den Jäger holen und den Schurken erschießen.

Haben Sie ein Lieblingsmärchen?
Ja. Nämlich jenes, das mir meine Frau in schwierigen Situationen glaubt. Kann ich aber nicht verraten.
Marianne Sägebrecht spielt die Frau Holle; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
Marianne Sägebrecht ist Frau Holle


Drei Fragen an Marianne Sägebrecht


Warum sind Märchen auch heute immer noch aktuell?
Die Charaktere der agierenden Figuren sind archetypisch und verbinden so über Generationen die Menschen miteinander. Die Tür zu den 'Anderwelten' ist offen, teilweise sehr grausame Prüfungen führen sehr oft zu einer Wandlung der Menschen in den Geschichten.

Welche Märchenfigur hat Sie als Kind besonders beeindruckt und warum?
Astrid Lindgrens "Pippi Langstrumpf" in ihrer Villa Kunterbunt wurde in späteren Jahren vom "Kleinen Prinzen" von Antoine de Saint-Exupéry abgelöst.

Haben Sie ein Lieblingsmärchen?
"Der kleine Prinz" ist mein Lieblingsmärchen. Antoine de Saint-Exupéry schreibt darin: "Man kann nur mit dem Herzen richtig sehen, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed
  • Die Goldmarie am Brunnen; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
    rbb/Sandor Domonkos

    - Das Märchen

    Über die zwei ungleichen Schwestern mit zauberhaften Bildern aus dem Film.
  • Camille Dombrowsky, Marianne Sägebrecht und Lea Eisleb; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
    rbb/Sandor Domonkos

    - Die Schauspieler

    Woher Ihnen die Darsteller noch bekannt sind.
  • Havelstudios Berlin; Quelle: Havelstudios
    Havelstudios Berlin

    - Havelstudios Berlin

    Die Havelstudios in Berlin bieten Studios für Film-, TV und Fotoproduktionen.

  • Herbert Feuerstein vor der Kamera; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
    rbb/Sandor Domonkos

    - Hinter den Kulissen

    Bilder vom "Frau Holle" - Filmset
  • Jutta Pudenz ist Deutschlands einzige Kahnzustellerin der Post; Quelle: dpa
    dpa

    - Spreewaldorf Lehde

    Ein Ausflug in den Spreewald lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Die Kahnfährfrau Doris Kasprick steuert in original Spreewälder Tracht einen Kahn über ein Fließ im brandenburgischen Lehde.

  • Marianne Sägebrecht spielt Frau Holle: Quelle: rbb/Sando Domonkos
    rbb/Sando Domonkos

    - "Frau Holle"

    Heute eines der bekanntesten Märchen der Weltliteratur. 2006 wurde dieses Märchen als "Deutschlands schönstes Märchen" ausgezeichnet.
  • Regisseur Bodo Fürneisen 

    Bodo Fürneisen; Quelle: rbb/Sandor Domonkos
    rbb/Sandor Domonkos

    - Sechs Fragen, sechs Antworten

    "Frau Holle" - Eine Neuverfilmung mit den heutigen filmischen Möglichkeiten ist ein großer Wunsch von mir gewesen.
  • Kahnfahrerin in traditioneller Tracht; Quelle: dpa
    dpa

    - Spreewalddorf Lehde

    Der Märchenfilm wurde im historischen Spreewalddorf Lehde in Brandenburg und in den Havelstudios Berlin produziert.
  • Märchenfilm Deutschland 2008 

    Marianne Sägebrecht spielt Frau Holle: Quelle: rbb/Sando Domonkos
    rbb/Sando Domonkos
    58 min | UT

    Fr 24.12.2021 | 10:05 | Märchenfilm im Ersten - Frau Holle

    Heute eines der bekanntesten Märchen der Weltliteratur. 2006 wurde dieses Märchen als "Deutschlands schönstes Märchen" ausgezeichnet.