Anja Kling vor dem Hexenhaus Foto: Hardy Spitz

- Hänsel und Gretel

Ein Wald und mittendrin ein Häuschen aus Lebkuchen, Keks und Schokolade. Eine Hexe lädt die Kinder freundlich ein, doch hinter der süßen Verlockung lauert Gefahr…

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg setzte, in Koproduktion mit dem Saarländischen Rundfunk, das weltbekannte Märchen "Hänsel und Gretel" an Drehorten in Berlin und Brandenburg neu in Szene. Vor der Kamera stehen Anja Kling in einer Doppelrolle, Johann von Bülow, Friedrich Heine, Mila Böhning sowie Elisabeth Brück und Devid Striesow.

"Hänsel und Gretel" (Redaktion: Sabine Preuschhof, Andrea Etspüler) ist eine Produktion von Askania Media/ProSaar (Produzent: Martin Hofmann) im Auftrag der ARD unter Federführung des RBB in Koproduktion mit dem Saarländischen Rundfunk für das Erste. Regie führt Uwe Janson nach einem Drehbuch von David Ungureit.

Zum Inhalt:

„Wir müssen die Kinder loswerden!“ Die Stiefmutter (Elisabeth Brück, „Die Schatzritter“) von Hänsel (Friedrich Heine, „Yoko“) und Gretel (Mila Böhning, „Lilli“) weiß sich nicht anders zu helfen, um die Familie satt zu bekommen. Durch den Holzhandel lässt sich nicht mehr genug erwirtschaften. Schweren Herzens lässt der Vater (Johann von Bülow, „Kokowääh“) Hänsel und Gretel im Wald zurück. Einsam und verlassen verirren sich die beiden Geschwister. Als Hunger und Müdigkeit fast unerträglich werden, entdecken sie mitten im Wald ein verlockendes Häuschen: Lebkuchen, Schokolade und Marzipan und aus dem Schornstein raucht Zuckerwatte. „Knusper, knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“, so faszinierend wie das Knusperhäuschen ist auch seine Bewohnerin: Die Hexe (Anja Kling, „Fünf Freunde“) lädt die Kinder freundlich ein, dennoch ist sie den beiden nicht geheuer.


Der Vater bereut bald seine geliebten Kinder ausgesetzt zu haben. Gegen den Willen seiner Frau macht er sich auf die Suche nach ihnen. Er trifft auf die Waldfee Marie (Anja Kling), die ihm hilft und die ein Geheimnis aus langvergangener Zeit mit der Hexe zu verbinden scheint. Diese offenbart derweil ihr wahres Gesicht: Sie sperrt Hänsel zum Mästen in ihr Verlies und belegt Gretel mit einem schrecklichen Bann…

Mehr zum Thema

Hänsel (Friedrich Heine) und Gretel (Mila Böhning) finden das Knusperhäuschen im Wald. Quelle: MDR/rbb
MDR/rbb

Trailer "Hänsel und Gretel"

„Wir müssen die Kinder loswerden!“ Die Stiefmutter (Elisabeth Brück, „Die Schatzritter“) von Hänsel (Friedrich Heine, „Yoko“) und Gretel (Mila Böhning, „Lilli“) weiß sich nicht anders zu helfen, um die Familie satt zu bekommen. Durch den Holzhandel lässt sich nicht mehr genug erwirtschaften. Schweren Herzens lässt der Vater (Johann von Bülow, „Kokowääh“) Hänsel und Gretel im Wald zurück. 

Am Set von Hänsel und Gretel, Quelle: rbb

Making of "Hänsel und Gretel"

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg setzte, in Koproduktion mit dem Saarländischen Rundfunk, das weltbekannte Märchen "Hänsel und Gretel" an Drehorten in Berlin und Brandenburg neu in Szene. Vor der Kamera stehen Anja Kling in einer Doppelrolle, Johann von Bülow, Friedrich Heine, Mila Böhning sowie Elisabeth Brück und Devid Striesow.

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed