Regisseur Bodo Fürneisen und Suzanne von Borsody als böse Zauberin(Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa

Regisseur Bodo Fürneisen - Regisseur: Bodo Fürneisen

Rapunzel ist die "Coming-of-age-Geschichte zweier Kinder, die zu jungen Liebenden werden, spannend, komisch und romantisch."

1. Von welchem Märchen konnten Sie als Kind nie genug vorgelesen bekommen?
Mir hat niemand Märchen vorgelesen - traurig aber wahr...

2. Wenn ich eine Figur in meinem Märchen sein könnte, wäre ich …
der Prinz, weil er in wunderbarer Weise eine guten Lernprozess durchlebt und für seine Liebe kämpft (ach ja.. und außerdem sieht er "Klasse" aus!)

3. Und die Moral von der Geschicht?
Gerade wenn du dein Kind liebst, musst du auch irgendwann - und nicht zu spät - los lassen können. Es gibt eine Art von egoistischer Liebe, die schwer schädigen kann. Kinder sind kein Ersatz für eigene Lebensdefizite.

4. Eine greise Frau nimmt einem glücklichen Paar ein Kind weg. Wie schafft man es, daraus eine Geschichte für Kinder zu machen?
Indem man das Grundthema, das schon bei den Brüdern Grimm offenbar ist, märchenhaft ernst nimmt und zudem die "Coming of age"-Geschichte zweier Kinder, die zu jungen Liebenden werden, spannend, komisch und romantisch erzählt. Dass das Gute, dass die Liebe siegen kann, ist zudem immer wieder erzählenswert für Kinder, die ja später die Hoffnung darauf nie verlieren sollen.

5. Für welches Märchen würden Sie gerne mal die Regie übernehmen? Warum?

Eindeutig "Das kalte Herz" - ein junger Man will Reichtum und Erfolg, gibt dafür sein Herz her und lässt sich einen Stein in die Brust setzen. Klingt doch ziemlich nach einem Thema für einen Gegenwartsfilm in märchenhaftem Gewand, oder? Erzählenswert allemal.
Bücherstapel (Quelle: dpa)

Redakteurin: Anke Sperl

1. Von welchem Märchen konnten Sie als Kind nie genug vorgelesen bekommen?
Von den russischen Märchen, z.B. "Die verzauberte Marie" oder "Der Hirsch mit dem goldenen Geweih".

2. Gibt es eine eigene Interpretation ihres Märchens?
Ja, am Ende unserer Verfilmung trifft die inzwischen erwachsene Rapunzel am Hof des Königs ihre Eltern wieder.

3. Was uns beim Drehen zum Lachen gebracht hat ...
... waren die Witze in den Pausen.

4. Was uns beim Drehen geschockt /genervt / verwundert hat:
Genervt hat das Wetter, anstrengend waren die vielen wechselnden Drehorte und verwundert hat die trotzdem gute Stimmung vor Ort.

5. Welches Märchen würden Sie gerne mal redaktionell betreuen? Warum?
"Das kalte Herz" ist für mich ein Meilenstein in der DEFA-Geschichte, ein Märchen mit vielen aktuellen Interpretationsmöglichkeiten.

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed