Schneeweißchen (Sonja Gerhardt) und Rosenrot (Liv Lisa Fries), Quelle: MDR

Märchenfilm Deutschland 2012 - Schneeweißchen und Rosenrot

Für die Reihe "Sechs auf einen Streich" hat der Mitteldeutsche Rundfunk das bekannte Märchen der Brüder Grimm "Schneeweißchen und Rosenrot" zu neuem Leben erweckt.

Die Dreharbeiten für die Neuverfilmung des Märchenklassikers mit Detlev Buck, Jule Ronstedt, Sonja Gerhardt, Liv Lisa Fries u.a. wurden am  08. Juni 2012 abgeschlossen.

 

Filmszene mit Prinz Jakob (Daniel Axt), Quelle: MDR

Zum Inhalt:

Am Ende des Dreißigjährigen Krieges: Um die Hungersnot im Land zu bekämpfen, will der König (Thomas Rühmann) den Kronschatz opfern und dafür Saatgut kaufen. Als Prinz Jakob (Daniel Axt) die Nachricht verkündet, lernt er Schneeweißchen (Sonja Gerhardt) kennen und verliebt sich in sie. Zeitgleich schleicht ein Zwerg (Detlev Buck) über den Markt, verkleidet im Gewand eines reichen Kaufmanns. Er will den Kronschatz stehlen und eine Höhle finden. Als Prinz Jakob den Betrug bemerkt, verfolgt er den Zwerg – doch der verwandelt ihn in einen Bären! Nun scheint der Weg frei für den hinterlistigen Plan des Zwergs. Jetzt braucht er nur noch die Höhle hinter der Hütte von Schneeweißchen, Rosenrot (Liv Lisa Fries) und ihrer Mutter (Jule Ronstedt) …

"Schneeweißchen und Rosenrot" ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktion (Produzent Jan Kruse) im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR (Redaktion: Christa Streiber, Astrid Plenk) für das Erste. Regie führte Sebastian Grobler. Das Drehbuch stammt von Mario Giordano.

Weitere Beiträge zum Märchen

RSS-Feed