Drei Fragen an... - Isolda Dychauk

In "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" spielen Sie Prinzessin Elisabeth. Was braucht eine Prinzessin alles, um sich als solche zu fühlen?

Da kann ich nicht mitreden. Unsere Elisabeth ist keine gewöhnliche Prinzessin. Sie braucht vor allem Herausforderungen und Abenteuer und das am besten mit einem ‘gewöhnlichen’ Töpferjungen. Auf Bequemlichkeiten legt sie keinen großen Wert. 

 

Was ist für Sie die Moral von der Geschichte, die die Gebrüder Grimm mit dem Märchen „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ vermitteln wollten? Gilt das heute auch noch?

Für mich ist die Moral des Märchens: Angst ist das, was du aus ihr machst. Und das trifft, meiner Meinung, gut auf unsere Version zu. 

 

Welches Märchen hat Sie als Kind oder als Erwachsene am meisten verzaubert?

Dornröschen