Spitzmaulnashorn Akili, Foto: Thomas Ernst

- Panda, Gorilla & Co. (236)

Das zwölf Tage alte Spitzmaulnashorn-Kind Akili soll zum ersten Mal auf die Außenanlage gelassen werden. Nicht nur Mutter Ine ist nervös. Auch die Pfleger sind gespannt, ob Akili es schaffen wird, draußen auf dem unebenen Boden Ine auf Schritt und Tritt zu folgen.

Nachtaffen, Foto: Thomas Ernst
Premiere auch bei den Nachtaffen: Zum ersten Mal will Reviertierpfleger Mario Grüßer das sechs Monate alte Jungtier aus der Hand füttern. Das schüchterne Nachtaffen-Kind soll noch stärker an die Tierpfleger gewöhnt werden. Dafür hat Mario Grüßer extra eine Portion leckerer Heuschrecken mitgebracht!

Im Pinguin-Revier des Tierparks übt man sich derweil weniger in Ausdauer. Hier wollen die Tierpflegerinnen Jenny Ballentin und Christine Hein endlich Gewissheit haben: Handelt es sich bei Nachzügler Maipo nun um einen Jungen oder um ein Mädchen? Dazu wird der kleine Humboldt-Pinguin aus dem Nest geholt und eine Federprobe entnommen. Den Pinguin-Eltern Jürgen und Cindy gefällt diese Prozedur ganz und gar nicht…
Pampahase, Foto: Thomas Ernst
Ein Beschützerinstinkt der ungewöhnlichen Art lässt sich unterdessen auf der Südamerika-Anlage im Zoo beobachten: Hier bewacht ein Pampahase bzw. Mara die fünf Jungtiere von Wasserschweindame Lucia. Der so genannte „Schweinemara“ weicht seinen kleinen Schützlingen tagsüber keinen Zentimeter von der Seite!
Gorilla-Dame Fatou, Foto: Thomas Ernst
Ziemlich mühelos wickelt dagegen die alte Gorilla-Dame Fatou ihre Tierpfleger um den Finger: Sie weiß genau, wie sie um das lästige Nägelschneiden herum kommt und trotzdem ein leckeres Frühstück im Grünen genießen kann!
Erstsendung am 19.07.2013 im Ersten