Die Eisbaeren Tonja und Wolodja toben ausgelasssen im Wasser (Quelle: imago/Olaf Wagner)
Madeleine Wehle mit Falk Dathe (Kurator und Sohn des ersten Tierparkdirektors Heinrich Dathe), der aus dem Leben der "Tierparkfamilie" Dathe erzählt. | Bild: rbb

Panda, Gorilla & Co. Spezial - Damals mit Panda, Gorilla & Co.

Madeleine Wehle begibt sich auf Spurensuche: Der 1844 eröffnete Zoologische Garten ist der älteste Zoo Deutschlands und bis heute der wohl artenreichste der Welt. Der 1955 eröffnete Tierpark in Berlin-Friedrichsfelde ist heute der größte Landschaftstiergarten Europas.

Die bis heute auffällig großen Bärenanlagen gehörten in den Anfangsjahren zum größten Bauvorhaben im Tierpark. 1963 wurde das bekannte Alfred-Brehm- Raubtierhaus eröffnet.

Im Zoo begann man 1871 mit dem Bau des Antilopenhauses, dann folgten Elefanten- und Straußenhaus. Eine unschlagbare Attraktion: das Aquarium, in dem auf drei Etagen Fische, Reptilien und Insekten leben. Beide Standorte erfuhren immer wieder Veränderungen, Um- und Neubauten. Doch eines ist über die Jahre geblieben: die Treue der Berliner. Heute erfreuen sich beide Tiergärten hoher Besucherzahlen und gelten als Touristenattraktion.

Madeleine Wehle begibt sich auf eine historische Spurensuche in der Zeit, als die Tiere noch "schwarz-weiß" waren. Pfleger von damals und heute erzählen Geschichten und Kuriositäten, sie trifft Stammbesucher und Förderer.

(Erstsendung: 01.06.09/rbb)