Kalifornische Seelöwe, Quelle: RBB

- Der Kalifornische Seelöwe

Der Kalifornische Seelöwe gehört zur Familie der Seelöwen, Pelzrobben und Ohrenrobben.

Verbreitung
Die pazifische Ohrenrobbe ist - wie der Name schon besagt - an den Meeresküsten von Kalifornien verbreitet. Weitere Unterarten findet man auch auf den Galápagos-Inseln und Japan.

Nahrung
Der Kalifornische Seelöwe verbringt die meiste Zeit seines Lebens im Wasser, entfernt sich aber nie weit von der Küste. Die bevorzugte Nahrung besteht aus Fisch und Tintenfisch.

Kennzeichen
Die Seelöwen-Bullen sind größer und schwerer als die Kühe. Sie wiegen 280 kg und sind 2,20 m lang, während die Kühe nur 90 kg auf die Waage bringen und 1,80 m messen.

Fortpflanzung
Zur Paarungszeit begeben sich die Seelöwen an Land. Dort sichern sich die Bullen im Kampf ein Territorium und scharen bis zu 20 Weibchen um sich. Die Tragzeit einer Seelöwen-Kuh beträgt 12 Monate. Kurz nachdem sich die Kühe an Land begeben haben, bringen sie alle etwa zur gleichen Zeit ihr erstes Junges zur Welt. Das Junge ist bis zu sechs Kilo schwer und circa 0,75 m lang. Kurz nach dem Wurf sind die Seelöwen-Kühe wieder paarungsbereit.

Die Lebenserwartung von Seelöwen beträgt 30 Jahre. Da sie friedlicher als andere Robbenarten sind, werden sie gerne im Zoo und Zirkus gehalten.

Steckbrief: Seelöwe

Tierart:
Kalifornischer Seelöwe

Lateinisch:
Zalophus californianus

Lebensraum:
Küstengebiete von Kalifornien und Mexiko

Nahrung:
Fische und Tintenfische

Gewicht:
90 kg (w) und 280 kg (m)

Größe:
1,80 m (w) und 2,20 m (m)

Höchstalter:
30 Jahre