Orang-Utan Weibchen aus dem Zoo Berlin, Quelle: dpa

- Der Orang-Utan

Der Orang-Utan gehört zur Gruppe der großen Menschenaffen. Sein Name stammt aus dem Malaiischen und bedeutet "Waldmensch".

Lebensraum
Er lebt in den Tieflandregenwäldern der Inseln Borneo und Sumatra.

Kennzeichen
Die zwei Unterarten, der Borneo-Orang-Utan und der Sumatra-Orang-Utan, unterscheiden sich durch Fellfarbe und Gesichtsmerkmale.

Der Orang-Utan hat längere und stärkere Arme als die übrigen Menschenaffen. Weitere Kennzeichen sind das orangerote zottelige Fell, das unbehaarte Gesicht und der kahle Kehlkopf. Die Männchen haben außerdem ausgeprägte Backenwülste und lange Bärte.

Ausgewachsene Männchen wiegen maximal 90 kg und sind bis zu 1,50 m groß. Die Spannweite ihrer Arme beträgt bis zu 2,20 m. Die Weibchen sind wesentlich kleiner und wiegen nur halb so viel.

Nahrung
Der Orang-Utan ist der einzige Menschenaffe und weltweit das größte Säugetier, das auf Bäumen lebt. Am Tag hangelt und schwingt er von Baum zu Baum - auf der Suche nach Früchten, Blättern, Sprossen und Baumrinden.

In einem Schlafnest aus Zweigen verbringt er die Nacht. Der Orang-Utan ist ein Einzelgänger. Die Reviergröße der Männchen beträgt bis zu 6000 Hektar und überlappt die kleineren Reviere mehrerer Weibchen.

Fortpflanzung
Mit etwa zehn Jahren wird der Orang-Utan geschlechtsreif. Das Männchen paart sich in der Regel mit mehreren Weibchen aus seinem Revier (polygynes Paarungsverhalten).

Das Weibchen kann alle sechs bis acht Jahre ein einzelnes Jungtier zur Welt bringen. Die Tragzeit beträgt maximal neun Monate. Das Jungtier kommt völlig hilflos auf die Welt. Im ersten Lebensjahr besteht fast ständig Körperkontakt zwischen Mutter und Jungtier. Es wird erst mit etwa vier Jahren entwöhnt und verbringt noch mehrere Jahre bei der Mutter.

Im Regenwald erreicht der Orang-Utan ein Alter von 35 Jahren, in Gefangenschaft maximal 50 Jahre.

Bedrohte Tierart
Der Orang-Utan hat nur wenige natürliche Feinde. Ausgewachsene Tiere fürchten nur den Menschen. Eine weitere Bedrohung stellt das Abholzen der Regenwälder dar.

Steckbrief: Orang-Utan

Tierart:
Orang-Utan

Lateinisch:
Pongo pygmaeus

Familie:
Menschenaffen

Lebensraum:
Borneo und Sumatra

Nahrung:
Früchte, Blätter, Sprossen und Baumrinde

Gewicht:
bis 45 kg (w) und bis 90 kg (m)

Höchstalter:
Im Regenwald maximal 35 Jahre, in Gefangenschaft 50 Jahre