René Wilke (Linke), Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder) (Quelle: Patrick Pleul/dpa)
ZB/Patrick Pleul
Bild: ZB/Patrick Pleul

Diskussionsrunde mit dem Oberbürgermeister - Nach der Frankfurter Messerattacke

Seit mehreren Monaten ist eine Gruppe von meist syrischen Männern in Frankfurt (Oder) in gewaltsame Auseinandersetzungen verwickelt. Ende August sollen sie die Diskothek "Le Frosch" überfallen haben. Oberbürgermeister René Wilke (Die Linke) will prüfen, ob einige der Männer ausgewiesen werden können.

Viele zollen Oberbürgermeister René Wilke Beifall, weil er etwas unternehme, bevor Schlimmeres passieren könnte. Andere kritisieren ihn dafür. Auch die Frankfurter Grünen distanzieren sich vorsichtig.

Ein Beitrag von Michael Lietz

weitere Themen der Sendung

Nachrichten

+++ Prozess um den bisher größten Fördermittelskandal des Landes Brandenburg hat begonnen +++ Justizsenator Behrendt verteidigt erneut die Personalie Margarete Koppers +++ Brandenburgs größte Autobahnbaustelle +++

Ein Erfolgsmodell? - Neuer Batteriezug von Bombardier

Die jetzt vorgestellte Bahn des Herstellers Bombardier aus Hennigsdorf sieht aus wie ein herkömmlicher Dieselzug. Tatsächlich bewegt er sich mit Strom aus Lithium-Ionen-Batterien. Sie sollen den Prototypen bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h antreiben können.

Logo: rbb Sport
rbb

Sport

+++ Pressekonferenz mit Olympiasiegerin Kristina Vogel +++ Deutsche Wasserballer holen zweiten Sieg im Heimweltcup +++ Hertha BSC bereitet sich auf Auswärtsspiel in Wolfsburg vor +++

Wolkenhimmel; © Colourbox/ Vladyslav Siaber
Colourbox/ Vladyslav Siaber

Wetter

Nachts ist es wolkig, im Norden und in der Mitte kann es leicht regnen, 13 bis 10 Grad in der Nacht. Morgen ist es überwiegend stark bewölkt, ein bisschen Regen und es wird kühler, 15 bis 21 Grad.