rbb AKTUELL-Archiv

    Andrea Vannahme vor dem Logo von rbb AKTUELL (Quelle: rbb)
    rbb

    - rbb AKTUELL vom 20.02.2018

    +++ Brand in Neukölln gelöscht +++ Steinmeier empfängt Vertreter aus Cottbus +++ 25 Jahre Berliner Tafel +++ 125 Jahre Ruderverein in Spandau +++ Kiezkino im Kommen: Kino Wolf in Neukölln +++ Berlinale: "Das schweigende Klassenzimmer" von Lars Kraume +++ Sport +++ Debatte um neue Berliner Olympia-Bewerbung +++

    19.02.2018, Berlin: Feuerwehrleute beobachten von einer Drehleiter aus den Brand eines Dachstuhls in der Richardstraße (Quelle: dpa/Paul Zinken)
    dpa/Paul Zinken

    Feuer in Mehrfamilienhaus - Brand in Neukölln gelöscht

    In einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Neukölln ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. In der Richardstraße war das Dach eines fünfgeschossigen Hauses in Brand geraten. Noch am Abend meldete die Feuerwehr, dass sie den Brand unter Kontrolle habe. Verletzt wurde niemand. Wir haben mit betroffenen Anwohnern gesprochen.

    Flüchtlingsdebatte - Steinmeier empfängt Vertreter aus Cottbus

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Dienstag Repräsentanten und Bürger der Stadt Cottbus im Schloss Bellevue empfangen. Nach den gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Stadt habe er sich aus erster Hand über die Lage informieren wollen, so der Bundespräsident.

    Jubiläum - 25 Jahre Berliner Tafel für Bedürftige

    Vor 25 Jahren wurde in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet. Bundesweit gibt es inzwischen mehr als 900 solcher Hilfseinrichtungen, die Bedürftige mit Lebensmitteln unterstützen. Mittlerweile kämpfen die Tafeln aber selbst um Spenden.

    Nachrichtenbild rbb aktuell (Quelle: rbb)

    Nachrichten I

    +++ Syrische Regierungstruppen rücken in die Kurden-Region Afrin in Nordsyrien vor +++ SPD-Mitgliedervotum über GroKo beginnt +++ UNICEF kritisiert hohe Säuglingssterblichkeit in armen Ländern +++

    Jubiläum in Spandau - 125 Jahre Ruderverein

    In diesem Jahr feiert der Ruderverein "Spandau-Tiefenwerder" sein 125-jähriges Gründungsjubiläum. Früher wurden im Verein viele Wettkämpfe bestritten, heute lässt man es beim Wanderrudern und Saunieren langsamer angehen. Seit letztem Jahr gibt es fürs gemeinsame Schwitzen eine Besonderheit: eine russische Banja.

    Marcin Malaszczak als Gast im Studio (Quelle: rbb)

    Kiezkinos im Kommen - Das "Kino Wolf" in Neukölln

    Totgesagte leben länger - das zeigen die kleinen Kiez-Kinos gerade eindrücklich. Statt der großen Multiplex-Säle kommt das individuelle, kuschelige kleine Kino wieder groß raus. Woran liegt das? Und gibt‘s da nur die schrägen Filme, Art-House oder Original mit Untertitel? Zu Gast im Studio: Marcin Malaszczak, Drehbuchautor und Kinobesitzer.

     

    Grafik: Nachrichten bei rbb AKTUELL, Quelle: rbb
    rbb

    Nachrichten II

    +++ Brandenburg macht letztes Kitajahr beitragsfrei +++ Prozess gegen Schleuser in Frankfurt/oder +++ Greenpeace stellt Ergebnisse ihrer Antarktis-Expedition zum geplanten Meeresschutzgebiet vor +++

    Das schweigende Klassenzimmer © Studiocanal GmbH / Julia Terjung
    Studiocanal GmbH / Julia Terjung

    Berlinale-Premiere - "Das schweigende Klassenzimmer" von Lars Kraume

    Premiere für einen stillen Protest auf der Berlinale: so geschehen in Storkow 1956. Eine Abiturklasse schwieg fünf Minuten - im Gedenken an die Opfer des ungarischen Freiheitskampfes. Das gab mächtig Ärger mit der SED. Darum geht es also in dem Film "Das schweigende Klassenzimmer" von Lars Kraume.

    180220 Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Riessle freuen sich über ihren Sieg in der Nordischen Kombination bei den Winterspielen von PyeongChang, 20.02.2018
    imago/Bildbyran

    Sport

    +++ Frauen-Bob auf Olympia-Gold-Kurs +++ Olympisches Gold, Silber und Bronze für Nordische Kombinierer +++ Fussball: Tabea Kemme verlässt Turbine Potsdam +++

    Ein älterer Herr in Berlin (Quelle: rbb)
    rbb

    Das Volk befragt - Debatte um neue Berliner Olympia-Bewerbung

    Erst meldete sich Alt-Kanzler Schröder zu Wort, dann folgte der CDU-Bundestagsabgeordnete und Füchse-Präsident Frank Steffel und jetzt auch Sportsenator Geisel: Sie alle wollen die Olympischen Spiele nach Berlin holen. Wir schauen, ob das Sinn macht - und fragen die Berlinerinnen und Berliner, was sie von den Plänen halten.