Kurator Friedhelm Hütte (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Kurator Hüttes Kunst im Palais Populaire

In seinen 30 Jahren als Kurator hat Friedhelm Hütte tausende Kunstwerke zusammengetragen. Das Palais Populaire macht diese Kunst für alle zugänglich.

Für das Palais Populaire ist Friedhelm Hütte extra von Frankfurt nach Berlin gezogen. Er hat es von Anfang an mit aufgebaut. Es ist ein moderner Kunst-Ort geworden. Doch die Geschichte des Prinzessinnenpalais' unter den Linden reicht weit zurück.

Friedhelm Hütte, Kurator
"Drei Töchter von Kaiser Friedrich Wilhelm III. haben hier gewohnt. Das war nicht so lange, nur ein paar Jahre, aber das war wirklich der Garten von den drei Prinzessinnen."

Bis 1918 gehörte es dem kaiserlichen Hof. Danach wurde es ein Museum - für Werke von Karl Friedrich Schinkel. Das Palais wird wie die Staatsoper im Krieg völlig zerstört und Anfang der sechziger nach historischem Vorbild neu gebaut.

Friedhelm Hütte, Kurator
"In der Zeit nach der Wiederherstellung, nachdem das Palais im zweiten Weltkrieg zerstört war und dann als Café und Veranstaltungsort wieder aufgebaut wurde, war das Interieur, wie man auf diesen Fotos sieht, zunächst sehr sachlich und schlicht. Hier das Café in voller Pracht."

Die Ausstellung ist im ersten Stock. Die Kunstsammlung der Deutschen Bank hat Friedhelm Hütte in über 30 Jahren mit aufgebaut. Aktuell sind im Palais die Werke der libanesischen Künstlerin Caline Aoun ausgestellt. Bei seiner Arbeit freut er sich, immer wieder neue Künstlerinnen und Künstler zu entdecken.

Friedhelm Hütte, Kurator
"Der persönliche Kontakt zu den Künstlern, sich die Arbeiten in der Galerie und im Studio im Original anzuschauen. So entwickelt sich das und man kommt zu Entscheidungen, dass das besondere Positionen sind. Auch die Intensität mit der jemand arbeitet, das kommt alles zusammen und gibt ein Bild, das man sagt: Ja, das finden wir interessant, das sollten wir für die Sammlung kaufen."

Im hinteren Teil des Palais liegen die Büros. Hier bereitet Friedhelm Hütte mit seinen Mitarbeiterinnen gerade die Ausstellung von Christo und Jean Claude im März vor. 25 Jahre ist es her, dass der Reichstag verhüllt wurde.

Friedhelm Hütte, Kurator
"Es macht am meisten Spaß, wenn die Ausstellung fertig ist und ich das Gefühl habe, dass sie nur so sein kann. Jedes Stück passt genau da hin, wo es sein soll. Es ist wie ein Puzzle, wo alle Teile ineinander passen."

Aus dem Palais auf den Balkon. Der Balkon ist ideal, um die Nachbarschaft zu betrachten.

Friedhelm Hütte, Kurator
"Mich hat die Lage hier im Kreuzungspunkt zwischen dem Humboldtforum, dem historischen Museum und dem Gendarmenmarkt fasziniert. Es ist eine ideale Lage, um ein großes Publikum zu erreichen – in dem kulturellen Herzen Berlins."

Autorin: Bettina Lehnert

weitere Themen der Sendung

Künstlerin Xenia Hausner (Quelle: rbb)
rbb

Künstlerin Xenia Hausner

Xenia Hausners Bilder sind groß, farbstark und brechen Konventionen auf. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten gestaltet sie wieder ein Bühnenbild, gleich neben dem Prinzessinnenpalais in der Staatsoper. 

Tänzer des Varieté Revue 20 20 (Quelle: rbb)
rbb

"20 20" - Varieté im Wintergarten

Die Varieté Revue "20 20" im Berliner Wintergarten erzählt vom sündigen und wilden Berlin. Das Regieduo Markus Pabst und Pierre Caesar bringen die Atmosphäre der 20er Jahre auf die Bühne von heute.

Das Cabinet des Dr. Caligari (Quelle: rbb)
rbb

Kulturtipps

+ 100 Jahre "Das Cabinet des Dr. Caligari"
+ Film "Spuren – Die Opfer des NSU"
+ Stefan Gwildis: "Best Of – Live & Vierhändig" bei den Wühlmäusen

Can Dündar (Quelle: rbb)
rbb

Can's Cinema - Filme über die Türkei

Can Dündar, Dokumentarfilmer und Ex-Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, lebt im Exil in Berlin. Radioeins und das Kino Babylon zeigen seine Filme, die einen alternativen Blick auf sein Heimatland werfen.