André Heller (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- "Der Rosenkavalier" inszeniert von André Heller

Es ist eine freundliche Übernahme der Wiener an der Staatsoper. André Heller inszeniert seine erste Oper. Bühnenbildnerin Xenia Hausner und Modedesigner Arthur Arbesser sind mit dabei.

So kennt man den Großmeister eigentlich nicht. André Heller - Chansonnier, Spektakel-Macher und Universalkünstler vor der Probe seines "Rosenkavaliers". Dieses Mal ist alles ein bisschen anders als sonst.

André Heller, Allround-Künstler
"Für jemanden wie mich, der bei seinen eigenen Projekten immer alles vollkommen kontrollieren kann, ist es anders, dass er da ein Ensemblespieler ist. Es sind einfach so viele Dinge, Personen und Umstände, auf die man Rücksicht nehmen muss. Es ist ein Haus, das gewerkschaftlich organisiert ist, in dem es bestimmte Zeiten gibt, die man einzuhalten hat. Das kenne ich alles in meiner Wirklichkeit, in meiner Alltäglichkeit nicht."

Auch für ihn ist es eine Premiere. Modedesigner Arthur Arbesser hat die Kostüme entworfen - zum ersten Mal für eine Oper. Wie jeder Österreicher ist er mit André Heller aufgewachsen.

Arthur Arbesser, Modedesigner
"Ich als Wiener wusste ganz genau, wer er ist, wo er wohnt und was er so treibt. Insofern war das eine sehr große Ehre, als dieser Anruf kam. Er hat sich angeblich über mich informiert und hat nur Gutes gehört. Insofern habe ich eine gewisse Probe schon überstanden gehabt."

Arbesser lebt eigentlich in Mailand. Sieben Jahre hat er dort für Armani gearbeitet und dann sein eigenes Modelabel gegründet. Gerade angereist, ist er hier noch etwas verloren.

Er ist gespannt. Zum ersten Mal wird er seine Kostüme auf der Bühne sehen. Seit April letzten Jahres hat Arbesser an den Kostümen gearbeitet.

Arthur Arbesser, Modedesigner
"Über Monate und Monate haben wir jetzt diese Kleider anprobiert, es ist dann trotzdem nochmal anders, wenn du alle gemeinsam auf der Bühne siehst."

Ob alles so zusammen spielt, wie er es sich vorgestellt hat, wird Arbesser jetzt sehen. Die Probe beginnt. Träumerisch, fantasievoll, exotisch - so hat André Heller den „Rosenkavalier“ in Szene gesetzt. Er bringt das Wien der Jahrhundertwende auf die Bühne. Jeder Akt ist anders.

André Heller, Regisseur
"Ich wollte nachdem ich 72 Jahre Lebenserfahrung hab, meine Deutung einmal verwirklichen über Liebesgeschichten und Heiratssachen, Abgründe, Triumphe, schmerzliche Tiefen, die alle in dieser Oper vorkommen."

Andre Heller möchte die Zuschauer in einen Rausch der Schönheit versetzen. Mit Arthur Arbesser hat er dafür den richtigen Mann an seiner Seite. Kein Wunder - ist er doch schon seit seiner Kindheit Opern-Fan.

Arthur Arbesser, Modedesigner
"Ich hatte einen anderen Nerd-Freund und wir sind gemeinsam immer in die Oper gegangen. Immer auf Stehplatz in der Staatsoper zwischen irgendwelchen Pensionisten und anderen Nerds. Ich bin dann aber Gott sei Dank, doch ein relativ normaler Teenager geworden. Das waren sehr intensive Jahre, so mit 13, 14, 15 war mehr Oper angesagt und dann doch noch mal Disco."

Teambesprechung im Anschluss an die Probe. Von Arthur Arbesser fällt die Anspannung ab. In Berlin kann er leider nicht lange bleiben. Nach der Premiere am Sonntag geht es direkt zurück nach Mailand. Die Fashion Week ruft.

Autorin: Lilli Klinger

weitere Themen der Sendung

Künstlerin Xenia Hausner (Quelle: rbb)
rbb

Künstlerin Xenia Hausner

Xenia Hausners Bilder sind groß, farbstark und brechen Konventionen auf. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten gestaltet sie wieder ein Bühnenbild, gleich neben dem Prinzessinnenpalais in der Staatsoper. 

Tänzer des Varieté Revue 20 20 (Quelle: rbb)
rbb

"20 20" - Varieté im Wintergarten

Die Varieté Revue "20 20" im Berliner Wintergarten erzählt vom sündigen und wilden Berlin. Das Regieduo Markus Pabst und Pierre Caesar bringen die Atmosphäre der 20er Jahre auf die Bühne von heute.

Das Cabinet des Dr. Caligari (Quelle: rbb)
rbb

Kulturtipps

+ 100 Jahre "Das Cabinet des Dr. Caligari"
+ Film "Spuren – Die Opfer des NSU"
+ Stefan Gwildis: "Best Of – Live & Vierhändig" bei den Wühlmäusen

Can Dündar (Quelle: rbb)
rbb

Can's Cinema - Filme über die Türkei

Can Dündar, Dokumentarfilmer und Ex-Chefredakteur der türkischen Tageszeitung Cumhuriyet, lebt im Exil in Berlin. Radioeins und das Kino Babylon zeigen seine Filme, die einen alternativen Blick auf sein Heimatland werfen.