Die Sängerin von 2Raumwohnung, Inga Humpe, singt auf dem Balkon. (Quelle: rbb)
Bild: rbb

- kulturtipps

+ Best Of Album: 20 Jahre 2Raumwohnung
 
+ Jedermann (Stirbt) - Premiere am DT
 
+ Christoph Eschenbach dirigiert Brahms im Konzerthaus

Seit 20 Jahren prägt das Duo "2raumwohnung", bestehend aus Inga Humpe und ihrem Lebensgefährten Tommi Eckart, den Sound Berlins. Mit den Musikern ist auch die Stadt so richtig erwachsen geworden. Wenn man heute an deren große Hits der Nuller-Jahre zurückgedenkt, kommen sofort Nostalgie-Gefühle auf. Berlin als Lebensgefühl: Sehnsuchtsort für Träumer.

Jetzt feiert das Elektropopduo sein 20-jähriges Jubiläum, in einem der Musikvideos sogar zusammen mit den Patenkindern. Passend dazu erscheint ein Album mit einer Auswahl ihrer besten Lieder – und natürlich neuen Stücken, die zeigen: Altern muss nicht Stillstand heißen.

+ + +

"Wir sind nur, was wir schaffen."

 

Jedermann (stirbt). So heißt das Stück des 35-jährigen Autors Ferdinand Schmalz. Als Vorlage diente der Klassiker „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal. In der Neuversion geht zwar ebenso ein Kapitalist zugrunde. Doch jetzt gibt es keine Rettung mehr für ihn.

 

Data Tavadze, Theaterregisseur

"Well, in this material, we don’t have catharsis. We don’t have the balance. It is something up to audience to go on, or decide, or understand."

 

ÜBERSETZUNG

"In dem Stück haben wir keine Katharsis mehr. Es gibt keine Balance. Es liegt also an den Zuschauern, zu entscheiden, wie es weitergeht."

 

Die Inszenierung des Georgiers Data Tavadze demaskiert die falschen Versprechen der modernen Wohlstandsgesellschaft. Alle Figuren werden von ihren materiellen Wünschen verraten. Ist das am Ende purer Pessimismus?

 

Data Tavadze, Theaterregisseur

"I would call it realistic. And probably that contains everything."

 

ÜBERSETZUNG

 "Ich würde es realistisch nennen. Und wahrscheinlich ist damit alles gemeint."

 

Das Stück feiert am Samstag am Deutschen Theater Premiere.

 

+ + +  

Christoph Eschenbach ist seit Sommer 2019 der neue Chef des Konzerthausorchesters. Diese Woche feiert er seinen Geburtstag. Zum runden Achtzigsten hat sich der Dirigent Werke von Johannes Brahms ausgesucht: die dritte Sinfonie und das zweite Klavierkonzert. Heute und morgen im Konzerthaus Berlin.

Autor: Tomasz Kurianowicz