Theater (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Der Coronavirus und das Hans-Otto-Theater

Bühnenmeister André Schwarz sitzt an seinem Arbeitsplatz im Theater. Es ist Dienstag, er weiß noch nicht, dass am Ende der Woche die Premiere verschoben wird. Er ahnt zwar, das etwas passieren kann, aber noch versucht er alles so gut wie möglich auf die Bühne zu bringen.

André Schwarz, Bühnenmeister
"Wir versuchen das Bühnenbild mit Standardmaterial, das wir im Haus haben, also Holzlatten und Papier grob nachzubauen. So dass man auf der Bühne gucken kann, wie die Dimensionen wirken und obes aus dem Saal funktioniert."

Auch wenn nicht gespielt wird, das Bühnenbild soll fertig werden. Irgendwoher muss er noch ein paar Holzlatten bekommen, er versucht es in der hauseigenen Tischlerei.

André Schwarz, Bühnenmeister
"Micha, die Blenden für den vorderen Wagen sind zu kurz. Der Bühnenbildner ist gerade da, wir könnten kurz gucken gehen ob wir ausmessen wie lang sie sein sollen."

Über die Jahre sind die Kollegen zu Freunden geworden - wie viele in diesem Theater.

André Schwarz, Bühnenmeister
"Wir kannten uns schon bevor wir angefangen haben hier am Theater zu arbeiten. Ich glaube eine Freundin von mir ist eine Arbeitskollegin von deiner Frau. So haben wir uns kennengelernt."

André Schwarz kennt jeden Winkel. Eigentlich hat er Geoökologie studiert und damals als Aushilfe am Theater angefangen. Das war 2006, als der neue Theaterbau gerade eröffnet wurde.

André Schwarz, Bühnenmeister
"Hier guckt mal, man kann hier auch noch gut sehen, wie die Schiffbauergasse davor ausgesehen hat, was für eine Industriebrache es eigentlich war. Was noch sehr hübsch übrig geblieben ist aus dieser Zeit, ist unser jetziger Betriebshof, die sogenannte Rotunde. Wir nennen sie liebevoll so. Das alte Gasometer, der Gasspeicher."

Das wunderbar schwungvolle Theater hat der Kölner Architekt Gottfried Böhm entworfen.

André Schwarz, Bühnenmeister 
"Es soll an Orchideenblüten erinnern, das geschwungene Dach über dem Saal und dem Foyer. Gerade die Idee blütenblattartig das Foyer und den Saal aufzufächern mit den drei Ebenen ist sehr spannend. Es wurde viel diskutiert, dass es halt sehr an die Sydneyoper erinnert, es geht glaube ich vielen so. Aber ich finde der Unterschied ist doch sehr deutlich."

Auch innen sind die Rundungen und Bögen übernommen worden, wie hier auf dem Schnürboden hoch über dem Zuschauersaal. André Schwarz muss wieder auf die Bühne: riesengroße Buchstaben sollen ins richtige Licht gerückt werden. Viel Hektik, aber er mag seinen Beruf. 

André Schwarz, Bühnenmeister
"Natürlich ist das Theater für mich der Ort an dem ich arbeite und Geld verdiene aber tatsächlich ist es eine Arbeit die mehr sehr viel Spaß macht. Also ich komme nicht her, weil ich weiß, dass ich herkommen muss, damit ich Geld verdiene, sondern ich komme her, weil es mir tatsächlich Spaß macht hier zu arbeiten."

Es sind immer wieder neue Herausforderungen, die André Schwarz meistern muss. Seine größte ist jetzt, dass er noch nicht weiß, wie es ist, wenn am Theater nicht gespielt wird und wie es nach der Zwangspause weitergeht.

Autorinnen: Theresa Majerowitsch und Bettina Lehnert

weitere Themen der Sendung

Schiffsbauergasse (Quelle: rbb)
rbb

Kulturareal Schiffbauergasse Potsdam

Schiffbauergasse, Potsdams großes Kulturareal - Zahlreiche Clubs, Tanzschulen, Museen und auch das Hans-Otto-Theater haben sich auf diesem ehemaligen Industrie- und Militärgelände angesiedelt. 

Theaterbühne (Quelle: rbb)
rbb

Ibsen im Hans-Otto-Theater

"Stützen der Gesellschaft" -  Das sozialkritische Drama von Henrik Ibsen hat im Hans-Otto-Theater. Wann ist wegen des Corona-Virus ungewiss. Wir begleiten die Hauptdarstellerin Katja Zinsmeister durch ihren Probenalltag.

Schauspieler Uwe Preuss (Bild: rbb)
rbb

Uwe Preuss' literarisches Debüt

Der Schauspieler Uwe Preuss hat autobiographische Kurzgeschichten geschrieben. Im Pfefferberg Theater liest er aus seinem Buch "Katzensprung".