rbb Kultur-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
    Franziska Hessberger moderiert aus dem Schloss Oranienburg. (Bild: rbb)
    rbb

    - rbb Kultur vom 16.05.2020

    Auf den Spuren von Friedrich Wilhelm +++ Der Schlosspark Oranienburg +++ Das Oranienwerk +++ Mias neues Album "Limbo" +++ Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Historiker Jürgen Luh (links) und Kunsthistorikerin Carolin Alff (rechts) betrachten eine Statue im Schloss Oranienburg. (Bild: rbb)
    rbb

    Auf den Spuren von Friedrich Wilhelm

    Das Schlossmuseum im Schloss Oranienburg gibt zum Jubiläumsjahr einen neuen Zugang zu Friedrich Wilhelm und seinem Verhältnis zu seiner ersten Frau Luise Henriette von Oranien. 

    Ein Orangenbaum im Schlosspark Oranienburg trägt Früchte. (Bild: rbb)
    rbb

    Der Schlosspark Oranienburg

    Westlich des Schlosses ließ Luise Henriette von Oranien einen Lustgarten anlegen. Hier wurden die ersten Kartoffeln in der Mark Brandenburg gepflanzt.

    Eine Gartendekoration im Garten des Ateliers Oranienwerk in Oranienburg dreht sich im Wind. (Bild: rbb)
    rbb

    Das Oranienwerk

    Das Oranienwerk ist ein 100 Jahre alter Backsteinbau, ein "Lost Place". Kreative, Künstler und Handwerker nutzen ihn heute als Ateliers und Werkstätten.

    Sängerin Mieze Katz und Schlagzeuger Gunnar Spies von der Band Mia an einer Graffiti-Wand im Mauerpark, Berlin (Bild: rbb)
    rbb

    Mias neues Album "Limbo"

    Mia lieferte den beschwingten Soundtrack zum verliebten Tanz in den Nuller und Zehner Jahren. Sängerin Mieze Katz erzählt in Berlin vom neuen Album "Limbo".