Kulturmanagerin Heike Kramer. (Quelle: rbb/Kultur)
rbb/Kultur
Bild: rbb/Kultur

- Ein erlesenes Sommerprogramm für Schloss Neuhardenberg

Nach dem Corona-bedingten Ausfall des Frühlingsgeschäfts arbeitet Kulturmanagerin Heike Kramer an einem exquisiten Sommerprogramm für Schloss Neuhardenberg. Unterstützung erhält sie vom ehemaligen Berlinale-Leiter Dieter Kosslick und Landrat Gernot Schmidt.

Heike Kramer hat an diesem Morgen ihr Team zusammengetrommelt. Schloss Neuhardenberg soll nach der Corona-Pause wieder belebt werden. Und heute steht dafür ein wichtiger politischer Termin an.

Heike Kramer, Kulturmanagerin

"Für das nicht stattgefundene Frühjahr und Frühsommerprogramm wollen wir ein kleines Sommerprogramm machen. Ich bin heute Mittag mit dem Landrat auch im Gespräch."

Heike Kramer, Kulturmanagerin

"Es ist schwer vorstellbar, dass da 300, 400 Leute zusammenkommen und picknicken, aber sie kennen ja alle hier am Tisch Dieter, der lässt sich nicht aus der Ruhe bringen."

Mit Dieter meint sie den ehemaligen Leiter der Berlinale, Dieter Kosslik. Mit ihm will sie einen Ersatz für die ausgefallene Reihe "Kino trifft Kulinarik" organisieren.

Telefonat Dieter Kosslik - Heike Kramer

"Dieter?

Dieter Kosslik, ehemaliger Leiter Berlinale

"Ja, Hallo? Ja?"

Heike Kramer

"Martina Gedeck ist weiter dran interessiert, kannst du dir vorstellen, da was gemeinsam mit ihr zu machen und wenn ja hättest du ne Idee?"

Dieter Kosslik

"Also, Martina ist nicht nur eine großartige Schauspielerin sondern ein großartige Kollegin, großartiger Mensch und wenn sie aus Tanja Blixen wieder liest, dann böte sich natürlich an dass wir einen anderen Essfilm nehmen und zwar Babettes Fest."

Heike Kramer stammt aus Erfurt. Nach der Wende hat sie eine steile Karriere als Kulturmanagerin gemacht. Erst bei der Stiftung Weimarer Klassik, dann als Vorstand des Sparkassen-Kulturfonds. Dazu gehört auch die Leitung von Neuhardenberg.

Heike Kramer

"Ich war hier, da gab es dieses Schloss noch nicht so, ich saß hier mit in den Besprechungen im Bauwagen, war hier mit bei der Eröffnung des Ensembles 2002 im Beisein des Bundespräsidenten und insofern ist es schon immer etwas, was ich mit begleitet habe und seit sechs Jahren einfach mehr als ein Baby ist.”

Der Corona-Lockdown ist hart für sie, aber sie denkt vor allem an die Künstler:

Heike Kramer

"Wir sind zuerst auf Dialog mit unseren Künstlerinnen und Künstlern gegangen. Ich glaube, dass es einfach wichtig ist, dass man nicht aufgibt, dass auch mit denjenigen im Austausch, die Kultur machen, dass man nicht aufgibt, dass man neben all den digitalen Formaten die mehr oder weniger gut waren, die man auch erleben konnte, dass man dran bleibt, dass man versucht den Menschen Kultur zu bringen und auch wieder Live-Erlebnisse zu bringen.”

Als nächstes Live-Konzert sind die Cellosonaten von Beethoven geplant. Corona-verträglich natürlich.

Außerdem zeigt die Stiftung Neuhardenberg Wechselausstellungen. Die "Oder Cuts", Fotografien von Götz Lemberg, können trotz Corona gezeigt werden.

Heike Kramer

“Märkisch-Oderland, hier ist die Oder so präsent, hier ist es eben Lebensader und Ausflugsziel und eben Grenzfluss und in unserem Programm haben wir schon immer diese Grenznähe auch zu Polen, die wir thematisieren.”

Zu Schloss Neuhardenberg gehören auch ein Hotel und das Restaurant. Selbst wenn der finanzstarke Sparkassen- und Giroverband hinter der Stiftung steckt, ein Teil des Budgets muss verdient werden.

Deswegen trifft sich Heike Kramer mit Küchenchef Sebastian Gier. Das kulinarische Angebot im Park soll erweitert warden.

Heike Kramer

“Wir haben eben einen wunderschönen Landschaftspark, der uns gegeben wurde und wir laden regelmäßig zu Picknick ein, natürlich kann man sich große kulinarische Events vorstellen, auch das gehört mit dazu.”

Damit das Sommerprogramm überhaupt stattfinden kann, muss Heike Kramer heute Landrat Gernot Schmidt überzeugen.

Heike Kramer

“Hallo Herr Schmidt, jetzt müssen wir den Punkt treffen. Herzlich Willkommen.”

Der Chef der Kommunalverwaltung entscheidet, ob ihr Konzept mit den Corona-Regeln vereinbar ist.

Heike Kramer

"Ich freue mich einfach, dass wir uns darüber heute austauschen Herr Schmidt."

Gernot Schmidt, Landrat

“Der Park ist groß, wir haben Platz. Die Luft ist schön, die Gegend ist schön und wenn man ordentliche Kultur sieht, dann ist doch auch die Seele gesund, dann wird man nicht krank.”

Die Chancen auf viel Kultur im Sommer stehen also bestens. Für Heike Kramer war es ein guter Tag.

Autorin: Vera Drude

weitere Themen der Sendung

Uwe Rosenberg führt durch das Schloss Neuhardenberg. (Quelle: rbb/Kultur)
rbb/Kultur

Zu Besuch auf Schloss Neuhardenberg

Früher war Uwe Rosenberg Tischler und hat selbst an der Restaurierung der Gebäude mitgewirkt - heute ist er Hobby-Historiker und berichtet bei Führungen durch Schloss Neuhardenberg fachkundig von der Genese des Hauses.

Andreas Wittmann ist Oboist bei den Berliner Philharmonikern. (Quelle: rbb/Kultur)
rbb/Kultur

Oboist Andreas Wittmann über die Philharmoniker

Für Musiker Andreas Wittmann geht mit der Aufnahme bei den Berliner Philharmonikern ein Traum in Erfüllung. Der Oboist erzählt von seinem Instrument und seinem Lieblingsorchester in Zeiten der Pandemie.

Kunstobjekte der Sammelausstellung 48 Stunden Neukölln werden abgefilmt. (Quelle: rbb/Kultur)
rbb/Kultur

Digitales Festival: 48 Stunden Neukölln

Das Kunst-Festival 48 Stunden Neukölln findet dieses Jahr in digitaler Form statt. Mit Hilfe eines Avatars kann man sich durch die Ausstellung von Martin Steffens im Umsannwerk Neukölln führen lassen.