Die nachhaltige Waldwirtschaft (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Die nachhaltige Waldwirtschaft

Matthias Merkle und Malin Wernecke gehören zu den Kreativen vor Ort und haben viele Talente. Er ist eigentlich Regisseur, sie eigentlich Architektin, gemeinsam arbeiten sie auch kreativ mit Holz.

Alle Einrichtungen auf dem Alten Postgelände sollen aus der "nachhaltigen Waldwirtschaft" entstehen. Die Bäume werden hier gefällt, bearbeitet und in der Werkstatt auf dem Gelände werden unter anderem die Bühne für das Theater, die Einrichtung für das Restaurant "Schmorpost" und ganz besondere Tische gestaltet.

weitere Themen der Sendung

Das Altes Postgelände Strausberg (Quelle: rbb)
rbb

Neues Kulturquartier - Das Altes Postgelände Strausberg

Noch ist das Alte Postgelände karg: Nackter Asphalt zwischen Zweckbauten, dahinter ein großer Wald, darin die Bunkeranlage. Doch überall wird geplant, gemacht, gebaut. Ein riesiger Kulturort soll hier entstehen und eine Gedenkstätte an den Kalten Krieg. Viel auf einmal. Die Kreativen erklären uns ihre Vision für das Gelände.

Geschichte des alten Postgeländes (Quelle: rbb)
rbb

Geschichte des alten Postgeländes

Das alte Postgelände war im wahrsten Sinne des Wortes eine ehemalige Schaltzentrale der Macht. Hier lief das "Telefonleitungssystem 1" der DDR zusammen, mit dem sich der Staatsapparat auch im Falle eines Atomkrieges verständigen wollte. Im Ernstfall sollte hier sogar der Postminster in den Bunker einziehen. Mit dem Bunkerexperten Martin Kaule erkunden wir die geheimnisvolle Unterwelt des Kalten Krieges.

Premiere "räuber*innen" in Strausberg (Quelle: rbb)
rbb

Altes Postgelände - Premiere "räuber*innen" in Strausberg

Im Juli hat das neue Stück der "Anderen Welt Bühne" auf dem Alten Postgelände Premiere. "räuber*innen" – geräubert nach Schiller. Die Entwicklung des Stücks und die Proben waren ein Abenteuer für sich in den Zeiten von Corona.