Schauspielunterricht an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Inside Ernst Busch

Der Ruf der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch ist legendär: Hier haben schon Marlene Dietrich, Jan Josef Liefers und Nina Hoss ihr Handwerk gelernt. Wie ist es an dieser renommierten Hochschule zu studieren?

Aufwärmtraining für Hauke Petersen: Der 22-jährige ist Schauspielschüler im 2. Ausbildungsjahr an der Ernst Busch.

Hauke Petersen, Schauspielschüler
Das war für mich ein Traum hierher zu kommen.
Ich hatte drei Vorsprechen an drei Schulen und hatte tatsächlich drei Zusagen und bin dann aber hier her gekommen
.

Michael Keller, Professor
Geh mal an die Wand rüber bediene Entfernung und immer mit mir. Nie solistisch!

Es gibt noch ein paar Ideale und Werte die hier vertreten werden und hoch gehalten werden, was ich total schön finde.

Eine gewisse Disziplin, dass sehr viel auf das Partnerspiel Wert gelegt wird. Wir werden hier sehr zu Ensemble Spielern ausgebildet, dass man etwas aus dem Partner holt, anstatt für sich die ganze Zeit zu entwickeln und irgendwie seine Kunst für sich zu machen.

Hauke Petersen
Ich hab einen festen Stundenplan tatsächlich wie früher in der Schule ich komm meistens um neun, spätestens zehn bin ich hier, und entweder es geht gleich los mit Schauspielunterricht oder Körperfächern Fechten, Akrobatik, Pantomime, Tanzen. uUnd dann hab ich eben noch Sprecherziehung und Gesangsunterricht.

Heute steht auch ein Termin im Kostüm-Fundus im Keller an. Gewandmeisterin Simone Pätzold behält hier den Überblick.

Simone Pätzold
Sie sehen, wir sind hier auch noch nicht ganz fertig eingerichtet, aber wir müssen wieder schnell spielbereit sein und wissen, wo die Sachen sind. Deshalb haben wir die Kisten auch so beschriftet, dass wir notfalls auch aus Kisten leben könnten. Das ist ein riesen, riesen Kleiderschrank. Sie müssen sich vorstellen, als wenn sie 200 Quadratmeter nur Kleiderschrank zu Haus hätten.

Hauke Petersen probt für Tschechows "Kirschgarten" und braucht noch passende Schuhe. Simone Pätzold ist für ihn die "Gute Seele" der Schauspielschule.

Hauke Petersen
Wenn mal was kaputt geht, das ist ja oft sehr körperlich, und dann zerreißen irgendwlche Nähte und dann kommt man zu Simone. Dann muss sie es reparieren. Das kommt tatsächlich öfter vor.

Mit einer Reparatur ist auch Ingo Mewes gerade beschäftigt. Früher hat er hier studiert, jetzt baut er Puppen.

Ingo Mewes, Leiter der Metallwerkstatt
Ich hab sie mal gebaut. um rauszufinden. was technisch mit Holz möglich ist. Ich habe versucht, mich da auch sehr an der Anatomie zu orientieren, da es die Möglichkeit gibt, dass sie ihren Körper auch verändern kann von der Körperhaltung her. Dass sie diese Beweglichkeiten im Rumpf hat und dass zum Beispiel der Arm, wenn er sich nach oben bewegt, auch das Schulterblatt sich mitbewegt.

Neben Schauspiel und Regie lernen hier auch zehn Studenten pro Jahr das Puppenspiel. Rund 800 Puppen sind in den Neubau der Ernst Busch Hochschule miteingezogen – jede muss noch an ihren Platz im neuen Fundus gebracht werden.

Ingo Mewes
Im Moment sind wir natürlich noch in dieser Aufbruchstimmung, wo vieles noch nicht so funktioniert wie es sollte. Das ist jetzt die Phase, wo einem ein bisschen die Kraft verloren geht. Aber die Chance, dass das hier zu etwas Neuem und Schönerem wird, ist riesig.

Zurück im Unterricht bei Hauke Petersen und seinem Schauspiellehrer.

Verdammt

Fertig ist ein Schauspieler sowieso nie.

Für Hauke Petersen ist die Schauspielschule vor allem ein geschützter Raum, wo er hemmungslos sein kann, Quatsch und Fehler machen darf, sich ausprobieren – wo es immer nur ums eins geht: die Freude am Spielen.

Autorin: Charlotte Pollex

weitere Themen der Sendung

Der Regisseur Thomas Ostermeier (Quelle: imago/Horst Galuschka)
imago/Horst Galuschka

Erfolgreiche Absolventen

Obwohl das Studium so nervenaufreibend ist – alle wollen hierher. Was macht die Ernst Busch so besonders?

Ausstellung Artefakte (Quelle: rbb)
rbb

Ausstellung ARTEFAKTE

Im Naturkundemuseum ist gerade eine aufwühlende Ausstellung zu sehen: Was aussieht wie bunte Aquarelle, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als reine Katastrophe.

Filmstill Notizen (Quelle: rbb)
rbb

Notizen

+ Festival "Film:ReStored"
+ "George Grosz"-Ausstellung
+ Kunstbuchmesse "Friends with Books"

Die Capella de la Torre in der kulturradio Klassik Lounge im Watergate, Berlin 2018; © Tomasz Kurianowicz
Tomasz Kurianowicz

Capella de la Torre

Das Ensemble "Capella de la Torre" spielt Stücke aus dem späten Mittelalter und zeigt uns, dass "Pommer" und "Dulzian" Musik machen.