rbb Kultur-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
    Installation von Plastique Fantastique in Berlin (Quelle: rbb)
    rbb

    - rbb Kultur vom 10.11.2018

    Erst Jubel, dann Gewalt: Die Novemberrevolution 1918 +++ "Plastique Fantastique" +++ André Herzberg: "Was aus uns geworden ist" +++ Erinnerung an 100 Jahre Revolution +++ Kulturnotizen +++ "InTubaWild" - Musiker und ihre Lieblingsorte +++ Moderation: Franziska Hessberger

    Der Historiker Mark Jones im rbb-Interview (Quelle: rbb)
    rbb

    Erst Jubel, dann Gewalt: Die Novemberrevolution 1918

    Zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution 1918 wird in Berlin an die historischen Ereignisse erinnert, die mit der Revolution begannen und zur ersten deutschen Demokratie führten - in einer Zeit voller Gewaltexzesse.  

    Die Künstler von Plastique Fantastique mit Sitzteilen ihrer neuesten Plastikinstallation (Quelle: rbb)
    rbb

    "Plastique Fantastique"

    Ihre Plastik-Skulpturen sind begehbare Räume, die schon bei vielen Festivals, Lesungen oder Performances als temporäre Räume dienten. Für das Projekt "100 Jahre Revolution - Berlin 1918/19" fertigt die Berliner Gruppe "Plastique Fantastique" einen begehbaren Ausstellungsraum, der an unterschiedlichen Orten in Berlin zu sehen sein wird.

    André Herzberg in einem Imbiss in Berlin (Quelle: rbb)
    rbb

    André Herzberg: "Was aus uns geworden ist"

    André Herzberg hat an diesem 9. November ein neues Album und einen Roman veröffentlicht. Für den ehemaligen Frontmann der Ost-Berliner Band "Pankow" ist der "Schicksalstag der Deutschen" ein Datum, dass sein Leben geprägt hat.

    Berliner Schüler proben für die Performance "Signals-Resonating Revolutions" (Quelle: rbb)
    rbb

    Erinnerung an 100 Jahre Revolution

    Grundrechte wie das Frauenwahlrecht und Meinungsfreiheit konnten durch die Novemberrevolution errungen und in der Verfassung verankert werden. Zahlreiche Kunstaktionen und Ausstellungen in diesem Jahr zeigen die Auswirkungen, die die Revolution damals auf alle Lebensbereiche hatte.

    Exponat in der Ausstellung "Frank Gehry und Hans Scharoun" im Max Liebermann Haus am Pariser Platz in Berlin (Quelle: rbb)
    rbb

    Kulturnotizen

    + "Frank Gehry und Hans Scharoun - Strong Resonances"-Ausstellung
    + "Leto" von Regisseur Kirill Serebrennikow
    + "A Millimeter in Light Years" in der Fabrik Potsdam

    Jonas Urbat und Julia Bilat in Neukölln (Quelle: rbb)
    rbb

    "InTubaWild" - Musiker und ihre Lieblingsorte

    Der Musiker Jonas Urbat hat sich für das Unterwegssein entschieden. Der Tubist wollte eigentlich Orchestermusiker werden, doch dann hat er seinen Bus zu einem Tonstudio umgebaut, Kollegen eingepack und ist losgefahren.