Konzert des Moka Efti Orchestra im Ballhaus Berlin (Quelle: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Das Moka Efti Orchestra

Das Delphi war in "Babylon Berlin" Kulisse für den glamourösen Tanzpalast Moka Efti. Das 14-köpfige Orchester, das in der Serie auf der Bühne den Hit "Zu Asche zu Staub" spielt, tourt nun auch ganz real durchs Land.

Das Moka Efti Orchestra live im Ballhaus Mitte. Mit ihrem hypnotischen Lied "Zu Asche zu Staub", das durch die Serie Babylon Berlin zum Hit wurde, begeistert die Band ihr Publikum. Der Song beschwört die 20er Jahre herauf, trifft aber auch den Nerv unserer Zeit.

Sebastian Borkowski hat an der "Hanns Eisler" Hochschule für Musik Saxophon studiert.  Er ist der musikalische Leiter und arrangiert für das Orchester die Songs.

Sebastian Borkowski, Saxophonist
"Die Musik swingt. Ganz toll, kann sich jeder Jazz-Bigband-Hörer dran erfreuen. Aber wir haben eben schon auch noch so eine Rohheit, so eine Roughness, fast so eine Art Punktattitüde, wie das gespielt wird."

Das Orchester spielt in Babylon Berlin die Hausband des Moka Efti Nachtclubs. Sebastian Borkowski hat mitgeholfen, die Musiker zusammen zu stellen. Eigentlich war es als einmaliges Projekt gedacht, nur für die Serie.

Sebastian Borkowski, Saxophonist  
"Dann haben wir uns natürlich überlegt, wenn wir das drei, vier Tage aufgenommen und drei Tage gedreht haben, wäre es eigentlich schade, wenn wir diese tolle Gruppe nicht noch einmal sehen würden und. Das müssen wir mal spielen, das Zeug, das ist doch tolle Musik. Es wäre doch traurig, wenn wir das jetzt einmal gemacht und abgeliefert haben und dann war es das."

Kurz vor dem Auftritt im Proberaum. Sebastian Borkowski sammelt noch schnell die Noten zusammen. Dann geht es Richtung Ballhaus Mitte, ein Tanzlokal, das es auch schon in den 20er Jahren gab.

Als musikalischer Leiter des Orchesters ist er für alles verantwortlich, kümmert sich um Musiker, Noten und die Stückauswahl. Bei all dem bleibt er völlig ruhig. Letze Vorbereitungen für den Auftritt heute Abend. Während draußen das Publikum dem Konzert entgegenfiebert, ist von Aufregung hier im Backstagebereich nichts zu spüren. Das Orchester hat noch nicht mal geprobt.

Sebastian Borkowski, Saxophonist  
"Das sind ja alles gute Leute, da braucht man nichts sagen. Wir haben einfach alle Lust zu spielen, und das ist das Wichtigste. Das ist nicht so gespielt, wir haben wirklich Lust darauf. Deswegen mache ich mir nie Sorgen darüber. Jetzt fängt der Spaß gleich an."

Mit der Serien-Ausstrahlung kam für das Moka Efti Orchester der große Hype. Die Musiker und Sebastian Borkowski nehmen den Überraschungserfolg gelassen und haben noch große Pläne.

Sebastian Borkowski, Saxophonist  
"Was das Moka Efti Orchester angeht, wir freuen uns total über das alles, aber ich bin da so, lass uns erst mal abwarten. Ich will noch viel mehr. Ob da irgendwas passiert und ob das so wird, das kann ich jetzt noch nicht sagen. Wir freuen uns darüber, dass wir jetzt zwei Mal das Ballhaus ausverkauft haben."

Der Song "Zu Asche zu Staub" stürmte bereits die Charts. Wie ein Popsong ist er zu einem Ohrwurm geworden, einer, der uns mitnimmt in die glamourösen Nächte einer längst vergangenen Zeit.


Autorin: Margarete Kreuzer

weitere Themen der Sendung

Die Bühne im Stummfilmkino Delphi (Quelle: rbb)
rbb

Die Geschichte des Stummfilmkinos Delphi

Fast wäre es in Vergessenheit geraten, hätten nicht zwei junge Künstler in einer Sylvesternacht das Gebäude entdeckt: Brina Stinehelfer und Nikolaus Schneider haben das ehemalige Stummfilmkino Delphi vor dem Verfall gerettet. Jetzt gibt es hier wieder eine Bühne, die jüngst in der Serie Babylon Berlin prominent in Szene gesetzt wurde.

Der Fotogaf Richard Thieler (Quelle: rbb)
rbb

Unterwegs mit Kinofotograf Richard Thieler

Der Fotograf Richard Thieler ist fasziniert von Kinogebäuden. Für ein Bild für seine Kino-Reihe, an der seit knapp zehn Jahren arbeitet, reist er auch mal um die Welt. In Berlin hat er bereits 45, weltweit mehr als 500 Kinos abgelichtet.

Sopranistin Nicole Chevalier bei einer Probe in der Komischen Oper (Quelle: rbb)
rbb

Nicole Chevalier beim Festival Bernstein der Komischen Oper

Sie gibt alles auf der Bühne: Die Sopransängerin Nicole Chevalier hat keine Angst vor zu viel. Jetzt singt sie die Kunigunde in der neuen Inszenierung von Barrie Kosky an der Komischen Oper. Wir begleiten sie bei der Probe von Leonard Bernsteins Musicals "Candide".

Probe von "The Sequel" im Maxim Gorki Theater (Quelle: rbb)
rbb

Kulturnotizen

+ "The Sequel" am Maxim Gorki Theater
+ "Around the World in 14 Films" im Kino in der Kulturbrauerei
+ "The Emergency Artist" in den Sophiensaelen

Comic-Autor Mawil im Reprodukt Verlag in Berlin (Quelle: rbb)
rbb

Der Comicverlag Reprodukt

Wenn man in Berlin über Comics spricht, kommt man am Reprodukt Verlag nicht vorbei. Weil der Verlag so außergewöhnliche Geschichten veröffentlicht hat, hat er vom Berliner Senat einen Förderpreis bekommen.