Axel Milberg (Bild: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Schauspieler Axel Milberg über seinen Debüt-Roman

Axel Milberg hat sich einen Traum erfüllt und den Roman "Düsternbrook" geschrieben. Er erzählt darin über das Leben Stadtteil Düsternbrook in Kiel in den 70er Jahren aus der Sicht eines Kindes und verarbeitet damit seine Familiengeschichte.

Lesungen, Talkshows und jede Menge Pressetermine: Mit seinem neuen Buch ist Axel Milberg viel unterwegs. Der Schauspieler erzählt vom Aufwachsen im gutbürgerlichen Kieler Stadtteil Düsternbrook. Das ist autobiographisch und ein bisschen phantastisch – ein Stimmungsbild der 1960er und 70er Jahre aus der Sicht eines Kindes.

Axel Milberg, Schauspieler und Autor  

"In jeder Familie ist ja irgendein Unheil, irgendetwas was nicht ausgesprochen wird. Meine Eltern waren ja auch Überlebende. Die waren Anfang 20 als der Krieg zu Ende war. Mein Gott dann sehnt man sich halt nach Frieden, nach einer Familie, dass man nicht gefährdet ist, dass einem nichts passieren kann, dass die Kinder in Frieden aufwachsen und ein bescheidener Wohlstand auch die Zukunft absichert."

Aber der Idylle ist nicht richtig zu trauen. Etwas Unausgesprochenes lauert da unter der Oberfläche. Und auch seine Mutter ist nicht richtig glücklich.

Axel Milberg, Schauspieler und Autor

"Erst 1977 durfte eine Frau auch ohne Erlaubnis des Ehemanns arbeiten. Das habe ich erst viel später erfahren. Meine Mutter war ja Ärztin und als die Kinder kamen, war Schluss mit der medizinischen Karriere. Sie wollte auch Familie und Kinder, aber sie hätte unbedingt weiterarbeiten sollen, dann wäre sie dem Wohlwollen und dem kargen Lob meines Vaters nicht so ausgeliefert gewesen."

Nach dem Abitur beginnt Axel Milberg ein neues Leben weit weg von Kiel. Er geht an die Schauspielschule in München, später an die Kammerspiele und er trifft dort seine große Liebe Judith. Von ihr hat er viel Leichtigkeit gelernt, auch bei der Erziehung:

Axel Milberg, Schauspieler und Autor

"Wir haben eigentlich nicht erzogen. Wir waren im Gespräch. Wir haben kommuniziert. Das hat auch sehr stark meine Frau mir erklärt: Wir erziehen gar nicht und das klappt irgendwie wahnsinnig gut."

Vor der Lesung im Berliner Kino International gibt es Selfies für den Rest der Familie: Vier Söhne gibt es in der Patchwork-Familie, einen gemeinsamen.

Auf die Frage warum er ein Buch geschrieben habe, antwortet er gern. Jeder habe doch das Bedürfnis von sich zu erzählen.

Aber warum hat es dann vierzig Jahre gedauert bis zum ersten Buch?

Axel Milberg, Schauspieler und Autor

"Ich habe ja auch noch einen anderen Beruf und der hat mir eigentlich gut gefallen. Da hat mir erstmal wenig gefehlt. Aber wie es so ist, kommt dann eines Tages, der Moment in dem ich sage: Jetzt erfülle ich mir einen Traum, weil ich auch keine Angst mehr habe."

Das Geheimnis des Erfolgs von Düsternbrook?

Jakob, Leser

"Es würde mich freuen, wenn du in die Widmung schreibst: 'Für Jakob, mit dem ich viele Begebenheiten teile.'"

In Axel Milbergs Erinnerungen finden sich viele Menschen wieder.

Autorin: Bettina Lehnert

weitere Themen der Sendung

Leiterin Yvonne Büdenhölzer auf dem Theatertreffen 2019 (Bild: rbb)
rbb

Theatertreffen - Ein Tag mit der Chefin

Die Dramaturgin Yvonne Büdenhölzer leitet seit sieben Jahren das "Theatertreffen". Was macht man als Chefin des bedeutendsten Theaterfestivals in Deutschland? Wir begleiten sie an einem Arbeitstag im Haus der Festspiele und finden es heraus.

Schauspielerin Caroline Peters (Bild: rbb)
rbb

Caroline Peters im Porträt

Die Schauspielerin Caroline Peters ist einer der Stars des Theatertreffens. Bekannt wurde sie im Fernsehen als Kommissarin in "Mord mit Aussicht". Beim Theatertreffen ist sie mit dem Stück "Hotel Strindberg" eingeladen.

Der Autor Amir Gudarzi präsentiert auf dem Stückemarkt des Theatertreffens 2019 über sein Stück "Die Burg der Assassinen". (Bild: rbb)
rbb

Junge Autoren präsentieren ihre Stücke

Der Stückemarkt des Theatertreffens bietet jungen Autoren eine Plattform, um ihre Texte vorzustellen und sich darüber auszutauschen. In diesem Jahr ist auch der iranisch-östreichische Autor Amir Gudarzi mit seinem "Die Burg der Assassinen" eingeladen.

Videoinstallation des Regisseurs Marcus Gaab im Foyer der Berliner Festspiele zum Theatertreffen 2019 (Bild: rbb)
rbb

Kulturtipps

+ Kurzfilme zum Theatertreffen im Foyer des Hauses der Berliner Festspiele
+ Theatertreffen: kostenlose Open-Air-Vorstellung "Persona" im Sony Center
+ Kulturverführer: Eurovision Song Contest mit Ireen Sheer im Schwuz

Historisches Foto der VEB Treffmodelle von 1981 aus der Fotografischen Sammlung des Stadtmuseums Berlin (Bild: rbb-Fernsehen)
rbb-Fernsehen

Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt"

Die Hauptstadt der DDR war eine Lebenswelt voller Spannungen. Einerseits Machtzentrum des SED-Regimes, andererseits ein Ort der sozialen und kulturellen Vielfalt. Die Ausstellung "Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt" im Ephraim-Palais zeigt, wie die Menschen in Ost-Berlin ihr Leben arrangierten.