Bad Saarow (Bild: rbb)
rbb
Bild: rbb

- Film "Sinfonie der Kleinstadt"

Das "Gemeinsame Menschsein" steht beim Filmfestival Bad Saarow im Fokus. Der Film "Sinfonie der Kleinstadt" zeigt, wie Geflüchtete in die deutsche Arbeitswelt integriert werden können. Ein junger Geflüchteter lernt eine Friseurin kennen und könnte in ihrem Salon seine berufliche Zukunft finden.

Alidat Jafari, Geflüchteter

"Ich bin Alidat Jafari, ich bin 19 Jahre alt und ich wohne seit vier Jahren in Deutschland. Meine Muttersprache ist persisch. Ich bin in meiner Heimat nicht zur Schule gegangen. Ich bin nach Deutschland gekommen. Das war sehr schwierig, weil ich in meiner Muttersprache nicht lesen und schreiben kann."

Wir sind zu Besuch im Fuchsbau, so heißt eine Flüchtlingsunterkunft in der Nähe von Bad Saarow. Für Alidad Jafari ist heute ein besonderer Tag. Der junge Mann aus dem Iran ist auf dem Weg nach Storkow. Wir begleiten ihn. Drei Kilometer sind es bis zur Bushaltestelle. Eigentlich würde er jetzt gern aufs Fahrrad steigen.

Alidat Jafari, Geflüchteter

"Ich habe jetzt kein Fahrrad mehr. Vom Bahnhof wurde es geklaut." (lacht)

Eine gute Stunde braucht er bis Storkow.

Alidat Jafari, Geflüchteter

"Zu Hause ist langweilig. Es ist besser, wenn man einen Job findet."

In Storkow bekommt er die Chance, sich in einem Friseursalon ausbilden zu lassen.

Alidat Jafari, Geflüchteter

"Ich mache heute einen Haarschnitt an einer Person. Dann kann ich zeigen, ob ich das kann oder nicht."

Einen Job finden ohne Schulbildung - das ist fast unmöglich. Friseur, das wäre Alidat Jafaris Traumberuf. Die Frau, die ihm eine Chance geben will, ist Silvia Wehner. Seit 1989 betreibt sie einen Friseursalon. Vor ein paar Monaten hat sie den jungen Mann bei Filmarbeiten kennen gelernt und sein Talent entdeckt.

Silvia Wehner, Friseurin

"Er ist geschickt, das haben wir sofort gesehen. Er wusste wie man eine Schere anfasst. Das sah man gleich - der ist dafür geboren."

Das richtige Werkzeug ist teuer, Silvia Wehner stattet ihn mit allem aus, was ein Lehrling braucht.

Silvia Wehner, Friseurin

"So, du willst ja eine Ausbildung bei uns machen und brauchst Werkzeug: eine Evelierschere, eine normale Haarschneidescheere und verschiedene Kämme. Welchen würdest du jetzt nehmen zum Haare schneiden?"

Sie wären sich vermutlich nie begegnet, doch im Mai kommt ein Anruf von zwei Filmemachern. Sie fragen, ob im Salon ein Flüchtling gefilmt werden darf, der sich für das Friseurhandwerk interessiert.

Silvia Wehner, Friseurin

"Zuerst haben wir gegoogelt, ob die Anfrage seriös ist. Dann haben wir uns ganz spontan dazu entschieden. Einen Tag vorher hab ich mir überlegt, was ich mit ihm überhaupt mache und hab meine Tochter als Modell dazu geholt. Ich hab ihm einfach die Schere in die Hand gegeben und er sollte Spitzen schneiden."

„Sinfonie der Kleinstadt“ heißt der Film von Anna Faroquhi und Haim Perez. Statt Gefüchtete ihre Leidensgeschichte erzählen zu lassen, wollen sie zeigen, wie sie sich einbringen könnten.

Viele Betriebe aus Bad Saarow und Umgebung öffneten den Filmemachern die Türen, für ein besonderes Integrationsprojekt.

Anna Faroqhi & Haim Peretz, Dokumentarfilmer

"Es gibt dieses Brandenburg-Vorurteil, dass die alle AfD wählen, aber wir sind auf unglaublich viel Bereitschaft gestoßen und Menschen die Lust haben auch mit Menschen zu arbeiten, deren Deutsch nicht perfekt ist. Es gibt sehr viele offene Menschen, denen wir begegnet sind."

Für Silvia Wehner steht fest: Sie will Alidat Jafari unterstützen.

Silvia Wehner, Friseurin

"Wenn er wirklich Friseur werden will, kann man wirklich wieder Lust kriegen, einen Lehrling auszubilden."

Geschafft. Ab September darf Alidat im Salon mit der Ausbildung beginnen. der erste Schritt in ein neues Leben.

Autorin: Charlotte Pollex

weitere Themen der Sendung

Bad Saarow (Bild: rbb)
rbb

Mit Angela Grabley durch Bad Saarow

Der Eibenhof in Bad Saarow ist Kulturort. Hier kurten schon Max Schmeling und Maxim Gorki. Konzerte, Theateraufführungen und Filmfestival organisiert Angela Grabley. Die Berlinerin wohnt seit Mitte der 90er in Bad Saarow und ist dem Kurort eng verbunden.

Svetlana Schönfeld (Bild: rbb)
rbb

"Und der Zukunft zugewandt"

In einem sibirischen Gulag kommt die Berliner Schauspielerin Swetlana Schönfeld 1951 zur Welt. Regisseur Bernd Böhlich bewegt die Geschichte so, dass er einen Film über sie dreht: "Und der Zukunft zugewandt". rbb Kultur hat Swetlana Schönfeld in Berlin besucht.  

Futurium (Bild: rbb)
rbb

Kulturtipps

+ Futurium - Das Berliner Haus der Zukunft
+ Connecting Afro Futures. Fashion x Hair x Design im Kunstgewerbemuseum
+ Wanda live mit ihrem neuen Album "Ciao"

Johannes Nichelmann (Bild: rbb)
rbb

Buch "Nachwendekinder"

Autor Johannes Nichelmann ist gerade noch so in der DDR geboren. In seinem Buch "Nachwendekinder" beschreibt er sein Lebensgefühl und das von Altersgenossen, die im Schatten eines Landes aufgewachsen sind, dass sie nie kennengelernt haben. Für was steht die DDR für sie? Wie prägt sie das Land ihrer Eltern?

Haus Bastian (Bild: rbb)
rbb

Eröffnung Haus Bastian

Mit einer großen Feier wird das "Haus Bastian" am Wochenende als Zentrum für kulturelle Bildung wiedereröffnet. Konzipiert und erbaut hat es die Galeristen- und Mäzenenfamilie Bastian mit dem Stararchitekten David Chipperfield. Mit Heiner Bastian und Sohn Aeneas besuchen wir das Haus.