rbb Kultur-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
    Nadine Heidenreich tanzt in einer Probe im Friedrichstadt-Palast (Bild: rbb)
    rbb

    - rbb Kultur vom 16.11.2019

    Backstage der 'Young Show' im Friedrichstadt-Palast +++ Die Geschichte des Friedrichstadt-Palast +++ Julia Richter über ihre Anfänger +++ Das Artemis Quartett wird 30 +++ Kulturtipps +++ Film "Bitte nach Mitte" +++ Moderation: Nadine Heidenreich

    Die "Young Show" (Bild: rbb)
    rbb

    Backstage im Friedrichstadt-Palast

    Kinder spielen für Kinder ab fünf Jahren in den "Young Shows" des Friedrichstadt-Palastes. Was führt die jungen Darsteller hier her und was können sie auf der Bühne des erleben und lernen?

    Eiskunstlauf im Friedrichstadtpalast (Bild: rbb)
    rbb

    Die Geschichte des Friedrichstadt-Palastes

    Auch die größte Theaterbühne der Welt hat mal klein angefangen. Oberbauleiter Jürgen Ledderboge riss den ersten Palast 1980 wegen Baufälligkeit ab und erbaute ihn in der Friedrichstraße neu. Architekt Helmut Maier half ihm alte Teile in den Westen zu retten.

    Julia Richter im Kindesalter auf der Bühne (Bild: Deutsches Rundfunkarchiv)
    Deutsches Rundfunkarchiv

    Julia Richter über ihre Anfänge im Friedrichstadt-Palast

    Julia Richter ist heute eine erfolgreiche Fernsehschauspielerin. Ihre ersten Bühnenerfahrungen hat sie im Jungen Ensemble des Friedrichstadt-Palastes gesammelt. Was sie im Friedrichstadt-Palast gelernt hat gibt sie heute selber als Schauspiellehrerein weiter.

    Artemis Quartett (Bild: rbb)
    rbb

    Das Artemis Quartett feiert 30. Geburtstag

    Streichquartett zu spielen gilt als Königsdisziplin der Kammermusik. Gefordert sind spielerische Virtuosität und die Bereitschaft eine Ehe zu viert zu führen. Das „Artemis Quartett“ feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag, obwohl es vor allem in den vergangenen Jahren schwierige Zeiten durchlebt hat.

    (Bild: rbb)
    rbb

    Kulturtipps

    + Ausstellung "Ich kann gerade nicht, ich habe andere Sorgen"
    + Neues Album von "Die höchste Eisenbahn"
    + "Diamante"-Premiere im Haus der Berliner Festspiele

    Filmausschnitt "Bitte nach Mitte" (Bild: Moving Angel Filmproduction)
    Moving Angel Filmproduction

    Film "Bitte nach Mitte"

    Der Film "Bitte nach Mitte" ist eine Liebeserklärung von Anne Osterloh an ihre ehemalige Schauspielschule Ernst Busch. Sie zeigt, dass hier nicht nur gute Schauspieler, sondern auch Menschen mit Haltung ausgebildet werden.