- "Masculinities: Liberation through Photography"

Gruppenausstellung

Klassische Männlichkeitsbilder scheinen sich innerhalb der westlichen Gesellschaften in der Krise zu befinden. Begriffe wie "toxische" oder "fragile" Männlichkeit prägen längst die Diskurse. Diese Ausstellung macht das deutlich.

Wie wurde Männlichkeit seit den 1960er Jahren erlebt, performativ hergestellt und sozial konstruiert? - 300 Arbeiten von 50 Künstlern, darunter Laurie Anderson, Richard Avedon, Peter Hujar, Isaac Julien, Annette Messager, Catherine Opie und Wolfgang Tillmans setzen sich filmisch und fotografisch mit dem Thema auseinander.


Öffnungszeiten
Freitag bis Mittwoch 10:00 bis 19:00
Donnerstag 10:00 bis 21:00
Dienstag geschlossen