- "Berlin is not Bayreuth" - Vol. 1: TANNHÄUSER

Musiktheater

Es ist die Auseinandersetzung verschiedener Berliner Künstler*innen aus den Darstellenden Künsten und der Popmusik mit TANNHÄUSER. Auf vier Open-Air- und Indoor-Bühnen entstehen die zentralen Spielorte der Oper: Venusberg, Wartburg mit Sängerhalle und Vatikan. Ein Jugendmusikorchester begrüßt die Zuschauer*innen auf dem zentralen Vorplatz der B.L.O.-Ateliers am Nöldnerplatz mit der Ouvertüre. Hiernach öffnet sich der Kosmos Tannhäuser. Die Oper wird begehbar.

Die Musikacts und darstellenden Künstler*innen gestalten die Livebühnen gleichermaßen, die in einem 6-Stunden-Marathon täglich parallel bespielt werden. Davor, dazwischen und danach kann man auf dem schönen Gelände, das viel Wildwuchs bereithält, picknicken, entspannen, quatschen, Biere exen, Leitmotive pfeifen, Details entdecken, Sonne tanken. Jeder entscheidet sich für seinen eigenen TANNHÄUSER-Parcour und erschließt sich so die Oper selbst.

Rapper, Performerinnen, Puppentheater, Sängerinnen, Electro-Soul-und Avantgarde-Pop-Musiker und Musiktheater-Gruppen – wollen es mit Richard Wagner aufnehmen!

Berlin is not Bayreuth - sondern ein hierarchiefreies Aufeinandertreffen von E- und U-Musik, von Hochkultur und Pop in Form eines Tannhäuser-Festivals.

Berlin is not Bayreuth – Ein Konzert - Ein Festival - Eine Party - Ein mehrtägiger Festivalbesuch empfiehlt sich, da vieles parallel an unterschiedlichen Orten geschieht...