- Molière: "Amphitryon"

Aus dem Französischen von Arthur Luther

Herbert Fritsch suchte sich für seine vierte Inszenierung an der Schaubühne Berlin einen Stoff, der mehr Schein als Sein, eine Identitätskrise - und ganz sicher einen großen Fritsch-Spaß verspricht…

"Wer bin ich? Ich muss doch schließlich auch was sein." – das 1668 in Paris uraufgeführte Stück ist das einzige, in dem Molière sich einer Geschichte der antiken Mythologie bedient.

Auf einer von Herbert Fritsch gestalteten Bühne spielen: Florian Anderer, Werner Eng, Annika Meier, Joachim Meyerhoff, Bastian Reiber, Carol Schuler und Axel Wandtke.

Termine:
01.11. - 03.11. jeweils 20 Uhr