- "Elektra"

Ein Familienalbum von Rieke Süßkow

Elektras Vater Agamemnon kehrt aus dem Krieg heim. Seine Gattin Klytaimnestra hat aber bereits einen neuen Mann: Äigisth. Gemeinsam töten die beiden Agamemnon. Elektra schwört Rache – ein eisernes Versprechen, das ihr totgeglaubter Bruder Orest vollstrecken soll.

Das Geschlecht der Atriden. Der Fluch zu töten. Immer und immer wieder. Rieke Süßkow nähert sich dem Mythos mit ihrem Ensemble mit Ausdrucksformen auch jenseits von Sprache. Inspiriert von expressionistischen Arbeiten und Horrorfilmen setzt sie ihr musikalisch-bildliches Erzählen fort, das mit einer "Medea"-Inszenierung begann.