Rühlmann-Orgel in St. Nikolai, Jüterbog; © Peter-Michael Seifried
Bild: Peter-Michael Seifried

- 7. Brandenburger Orgelmonat (3/4)

Phönix aus der Asche – Die Orgel in der Stadtkirche St. Nikolai in Jüterbog, erbaut von Wilhelm Rühlmann

Der Orgelbauer Wilhelm Rühlmann aus Zörbig im heutigen Sachsen-Anhalt war neben Friedrich Ladegast und Wilhelm Sauer einer der bedeutendsten Meister in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Instrumente aus seiner Hand wurden sogar auf Industriemessen mit Goldmedaillen prämiert – so die Orgel für die Kirche St. Agnus in Köthen.

Für die Stadtkirche St. Nikolai in Jüterbog schuf Rühlmann hinter dem historischen Prospekt von Joachim Wagner sein Opus 300 – eines seiner größten und klangvollsten Instrumente. Vor wenigen Monaten wurde es von der Firma Sauer aus Frankfurt an der Oder umfassend saniert und klingt nun wieder so wie nach der Erbauung.

Der Hamburger Organist und Kantor an der Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg, Gerhard Löffler, wird den besonderen Klang durch Werke der deutschen Romantik lebendig machen.

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sonate A-Dur, op. 65 Nr. 3                

Max Reger
Benedictus op. 59 Nr. 9

Robert Schumann
Fuge über B-A-C-H op. 60 Nr. 1 + 2
                          
Johann Sebastian Bach
Die letzten sechs Choralbearbeitungen aus dem Orgelbüchlein BWV 639 - 644
Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ
In dich hab´ ich gehoffet, Herr
Wenn wir in höchsten Nöten sein
Wer nur den lieben Gott lässt walten
Alle Menschen müssen sterben
Ach wie nichtig, ach wie flüchtig


Julius Reubke
Sonate c-Moll, Der 94. Psalm

rbbKultur nimmt dieses Konzert auf und sendet es am 15. Dezember 2019 um 18.04 Uhr.

Brandenburger Orgelmonat

Orgel in der St. Nicolai Kirche in Jüterbog
imago/Günter Schneider

"Das war eine Zeit, in der man an die Seelen der Menschen ging." - Rühlmann-Orgel in St. Nikolai, Jüterbog

Unsere Autorin Birgit Galle hat sich die Türen der der Stadtkirche St. Nikolai in Jüterbog öffnen lassen und Peter-Michael Seifried getroffen. Der Kantor schwärmt von den Besonderheiten der Rühlmann-Orgel.