- Mariano Pensotti und die Grupo Marea: "Diamante"

Gesamtkunstwerk aus Schauspiel, Installation und Musik: Mariano Pensotti baut ein Dorf ins Haus der Berliner Festspiele.

Mariano Pensottis große Parabel auf die Entwicklung der argentinischen Gesellschaft: "Diamante" ist das Modellstück einer Modellgesellschaft. Als Parcours zwischen parallel gespielten und fein aufeinander abgestimmten Szenen erleben die Besucher*innen den Gesellschaftswandel in einer Werkssiedlung am Rande des Dschungels. Sie ist ein besonderer Ort: Vor gut 100 Jahren, so die Fiktion des Schriftstellers, Filmregisseurs und Theatermachers Mariano Pensotti, errichtete sie der deutsche Industrielle Emil Hügel im Norden Argentiniens für sein Kohle- und Stahl-Unternehmen "Goodwind".

"Diamante"
Text, Regie: Mariano Pensotti
Dauer: 6 Stunden
In deutscher und spanischer Sprache, mit deutscher Übertitelung
mit
Till Bauer, Niels Bormann, Cornelia Dörr, Marie Eick-Kerssenbrock, Bettina Engelhardt, Martin Horn, Julian Keck u.a.

Weitere Termine:
23.11., 17.00 bis 23.00 Uhr
24.11., 15.00 bis 21.00 Uhr