Schild über dem Eingang zu Clärchens Ballhaus in Berlin
Bild: imago/imagebroker

Do 11.07.2019 - [UPDATE] Investor verspricht Weiterbetrieb von Clärchens Ballhaus

Der neue Besitzer von Clärchens Ballhaus will das legendäre Tanzlokal auch nach der Sanierung erhalten. Er habe das Areal gekauft mit dem klaren Ziel, Clärchens Ballhaus zu schützen, teilte der Yoram Roth heute mit.

In Clärchens Ballhaus solle man Berlin weiter "in seiner Urform wiederfinden". Auch das Tanzen solle weitergehen. Wie Yoram Roth weiter ankündigte, sollen die Sanierungsarbeiten an dem Gebäude im Sommer 2020 beginnen. Im Mittelpunkt stünden dabei Sanitäranlagen, gastronomische Bereiche, Dächer und Treppenhäuser. Der historische Spiegelsaal solle erhalten bleiben.

Die Roth-Holding mit Sitz am Kurfürstendamm hat das Areal in der Auguststraße im Bezirk Mitte nach eigenen Angaben Ende 2018 gekauft. Dem Pächter Christian Schulz wurde zum 31. Dezember 2019 gekündigt. Eine Sprecherin der Roth-Gruppe sagte dem rbb, die Pacht werde neu ausgeschrieben.