Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 16.08.2019 - Beelitz will Spargelfest zum Kulturerbe machen

Die Stadt Beelitz will ihr jährliches Spargelfest als immaterielles Kulturerbe schützen lassen.

Derzeit werde ein entsprechender Antrag an die Kultusministerkonferenz der Länder und die deutsche UNESCO-Kommission vorbereitet, hieß es.

Im rbb bezeichnete der Beelitzer Bürgermeister Knuth die Stadt als "Wiege des feldmäßigen Anbaus des Spargels." Das gelte nicht nur für Brandenburg, sondern für das ganze östliche Deutschland, so Knuth. Das Beelitzer Spargelfest, sei ein Fest, das ein landwirtschaftliches Produkt würdige. Und natürlich die, die in der Landwirtschaft tätig seien, so der Bürgermeister. Das sei Kulturgut und solle geschätzt werden.

Das Beelitzer Spargelfest wird seit 1934 gefeiert.